Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

voith0918Motek Halle 7, Stand 7306-1

Voith Robotics präsentiert den kollaborierenden Roboter „Panda“ und zugehörige Anwendungen. Als Systemintegrator bietet das Unternehmen Komplettlösungen an, die Panda mit Komponenten von Drittanbietern integrieren und seine flexible Softwareplattform um kundenspezifische Anwendungen erweitern.

Der hochsensible und kollaborierende Leichtbau-Roboter steigert signifikant die Produktions- und Montageeffizienz, indem er spezifische Aufgaben in Form von modularen Programmen (Apps) durchführt, die vom vorhandenen Personal ohne Robotik-Erfahrung einfach und intuitiv konfiguriert werden können. Mit den CE-Out-Of-The-Box-Lösungen wie Chip-Tests, Verschrauben oder Gerätetests bietet Panda für diese Aufgaben die kürzeste „Time-to Production“ auf dem Markt.

Darüber hinaus unterstützt der Anbieter seine Kunden bei der Entwicklung neuer Apps für Panda und bei der Implementierung von weiteren Anwendungsfällen.   Von der Beweglichkeit des menschlichen Arms inspiriert, stellt Panda ein sehr sensibles und vielseitiges Werkzeug dar, das über sieben korrespondierende Achsen verfügt, die dem Roboter die geschickte und effiziente Handhabung von Objekten ermöglicht.

Derzeit wiegt der Roboter 18 kg bei einer maximalen Nutzlast von 3 kg und einer Gesamtreichweite von 855 mm. Gleichzeitig greift die Hand schnell mit einer Kraft von 70 N zu und bewegt sich mit 30 mm/s. Die schlanke Steuereinheit kann in Server-Racks oder anderswo montiert werden und verbindet den Panda mit der Cloud oder bestehenden lokalen Fertigungsnetzwerken. Er ist plattform- und herstellerunabhängig.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!