Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
epsg03151Die Ethernet Powerlink Standardization Group (EPSG) präsentiert eine neue Technologieentwicklung: Kunbus vereinfacht die Anbindung von Sensoren und Aktoren an ein Powerlink-Netzwerk. Das neue COM-Modul ermöglicht eine ethernetbasierte Anschaltung ohne Eingriffe in das Leiterplatten-Design. Die Nachrüstung einer Powerlink-Schnittstelle ist problemlos möglich und der Entwicklungsaufwand wird auf ein absolutes Minimum reduziert.

Das mit 85 x 65 mm kompakte Modul kann einfach auf bestehende Steuerungsplatinen von Sensoren oder Aktoren aufgesteckt oder mittels Kabel verbunden werden. Applikationsseitig sind eine Modbus-RTU, eine Schieberegisterschnittstelle, eine Dual-Port-RAM-Schnittstelle sowie ein einfach programmierbarer Scriptinterpreter vorhanden. Die Schnittstelle zum galvanisch getrennten Powerlink-Netzwerk bilden 2 RJ45-Steckverbinder, die Einstellung der Knoten-Adresse erfolgt über 2 Drehschalter und auch die zu Diagnosezwecken verwendeten LEDs sind bereits integriert.
                                   
Das Modul kann je 512 Byte Eingangs- und Ausgangsdaten verarbeiten. Dabei ist das Schnittstellenmodul für Zykluszeiten von 250 µs ausgelegt. Die Plattform verfügt über eine einheitliche Pin-Belegung, womit die Module als kostengünstige Optionsplatine für verschiedene Feldbus- oder Netzwerkprotokolle verwendet werden können.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rollon
Mitsubishi
Tretter
Kipp-Werke