Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
hms0214Fernüberwachung von Gebäuden oder Maschinen erfordert sichere Verbindungen. Oft setzt man heute dabei auf VPN (Virtual Private Networks). Eine VPN-Verbindung manuell herzustellen ist aber in den meisten Fällen alles andere als trivial. HMS Industrial Networks nutzt deshalb bei ihrem Netbiter-Fernüberwachungssystem den Weg über ein zentrales Verbindungs- und Datenportal im Internet: Netbiter Argos.


Über das Argos-Portal in der Cloud erfolgt der Verbindungsaufbau von der Leitwarte zu den verteilten Maschinen und Anlagen im Feld einfach und auf höchstem Sicherheitsniveau. Bindeglied im Feld ist das Netbiter EC350 Gateway, das seriell oder über Ethernet direkt mit der Anlagensteuerung verbunden wird. Es verbindet sich dann entweder per Mobilfunk oder über ein internetfähiges lokales Ethernet-Netzwerk mit dem Netbiter-Argos-Portal im Internet. Durch den alternativen Verbindungsaufbau ergeben sich zahlreiche Vorteile: Nach einmaligem Einloggen im Portal ist für den Anlagenbetreiber oder das Wartungspersonal der Fernzugriff auf verschiedene Automatisierungskomponenten von zentraler Stelle aus möglich.

Nicht nur Fernüberwachung, sondern auch Fernsteuern und sogar Fernprogrammierung (geschützt über mehrstufige Benutzerauthentifizierung) sind jetzt realisierbar. Es lassen sich beispielsweise Anlagenbetreibern und Wartungspersonal verschiedene Rechte zuteilen. Die herstellerübergreifende Netbiter-Lösung unterstützt den Zugriff auf Automatisierungskomponenten verschiedener Hersteller. Das modulare System lässt sich individuell an verschiedene Anwendungen anpassen. So kann es zur reinen Fernprogrammierung ebenso genutzt werden wie zur Betriebsdatenerfassung, Monitoring, Alarmierung sowie für vorausschauende Wartung und Anlagenoptimierung.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!