Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

baumueller0313Hannover Messe Halle 14, Stand H08

Baumüller zeigt seine Lösungen für Vernetzung in der Anlagenautomatisierung. Unter dem Motto „Automation in the Cloud“ zeigt das Unternehmen im kleinen Maßstab die Automatisierungslösungen für  moderne Maschinen und Industrieanlagen. Basierend auf standardisierter Webtechnologie vernetzt der Hersteller Maschinen über einen Scada-Server und ermöglicht so die Bedienung ganzer Anlagen bequem über mobile Geräte wie Smartphone oder Tablet. Besonderen Fokus legten die Entwickler dabei auf Ferndiagnose und -wartung, die mit der Cloud noch einfacher werden.

Durch die konsequente Modularisierung, nicht nur in den Bereichen der Mechanik und Elektronik, sondern auch bei der Software, bieten die Baumüller-Systeme dem Maschinenbauer künftig ein deutlich vereinfachtes Variantenmanagement. Der Nutzer definiert die Daten, die für das Steuern und Überwachen seiner technischen Prozesse essentiell sind. Über die Datensicherheit müssten sich Maschinenbauer und Anwender bei der Vernetzung keine Gedanken machen, denn es handele sich hier um eine interne Cloud in einem firmeneigenen Netz. So sind vertrauliche Daten vor dem Zugriff von außen sicher.

Modularität und Wiederverwendbarkeit für ein verbessertes Variantenmanagement und kurze Time-to-market ermöglicht ein umfangreicher Softwarebaukasten. Darin enthalten sind alle notwendigen Basisfunktionalitäten, die modular, skalierbar und offen in Form von Bausteinen zur Verfügung stehen. Diese Bausteine können, einmal validiert, immer wieder zu neuen Technologiemodulen kombiniert werden, ohne dass eine erneute Prüfung oder aufwändiges Programmieren erforderlich wären. So verknüpft beispielsweise die Bibliothek „Coordinated Motion“ SPS- und CNC-Funktionalitäten, so dass auch komplexe Bewegungssteuerungen mit geringem Programmieraufwand und ohne zusätzliche Hardware mit einer Standard-SPS möglich werden.

Im Rahmen der Mobilitec gibt es zudem Lösungen für den Bereich Elektromobilität zu sehen. Mit dem Antrieb "Powermela", der in einem Gemeinschaftsprojekt mit Sensor-Technik Wiedemann entstand, haben die Unternehmen ein Antriebssystem mit außergewöhnlicher Leistungs- und Drehmomentdichte entwickelt.


developmentscout TV – Expertenrunde (in Kürze)         weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tretter
Mitsubishi
Rollon
Kipp-Werke
Pepperl+Fuchs
Mitsubishi
Rollon
Igus
Getriebebau Nord
eks
Schmersal
Mayr
Gimatic
Harting