Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
amc1112Die EKI-122xD-Modbus-Gateways von AMC sind kaskadierbare bidirektionale Gateways, mit denen sich serielle Geräte mit Modbus/RTU und Modbus/ASCII in moderne Modbus-TCP/IP-Netzwerke integrieren lassen. Die neue Kaskadierungs- oder Daisy-Chain-Funktionalität über zwei Ethernet-Ports mit einer IP-Adresse kann verwendet werden, um zu einem anderen Ethernet-Gerät oder einem anderen EKI-1221D/1222D zu verbinden. Das ermöglicht eine einfachere Netzwerk-Verkabelung.

Die EKI-1221D und EKI-1222D erlauben es, den Master- oder Slave-Betrieb-Modus für jede serielle Schnittstelle auszuwählen. Die Gateways können als Modbus/RTU-Master bzw. TCP-Client selbständig Daten von mehreren Teilnehmern akquirieren und einem übergeordneten System zur Verfügung stellen. Sie unterstützen bis zu 16 TCP-Master, bis zu 16 TCP-Slaves und an jeden seriellen Port können bis zu 31 RTU/ASCII-Slaves angeschlossen werden. Selbstverständlich können auch Daten in die entgegengesetzte Richtung übermittelt werden.

Die Gateways sind einfach konfigurierbar. In die Module mit je 1 oder 2 ModBus/RTU-ASCII-Ports ist ein eigener Webserver eingebaut, so dass sie sich leicht via Browser von einem beliebig weit entfernten Arbeitsplatz mit der zugehörigen PC-Software für Windows konfigurieren lassen. Die Verbindung zum Modbus/RTU-Modul wird jeweils über eine 50...921kBaud-Leitung realisiert.

Eine besonders hohe Ausfallsicherheit garantiert die duale Spannungsversorgung. Fällt eine Energiequelle aus, übernimmt die andere und stellt entsprechende Fehlermeldungen bereit. Die Modbus-Gateways kommen in einem IP30-Metallgehäuse und lassen sich einfach und zuverlässig auf einer DIN-Hutschiene aufsetzen.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!