Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

phoenixDer neue Profibus-Extender von Phoenix Contact ermöglicht die einfache Einbindung entfernter Profibus-Teilnehmer mit Datenraten bis zu 1.5 MBit/s. Der Extender besitzt pro Gerät zwei DSL-Anschlüsse. Das hat den Vorteil, dass nicht nur Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, sondern auch Linienstrukturen mit bis zu 30 Geräten einfach aufgebaut werden können.

Um die Kommunikationsbaugruppen zu schützen, wird für beide DSL-Anschlüsse ein Überspannungsschutz benötigt. Der hutschienenmontable DSL-Überspannungschutz besitzt pro Schraubklemme zwei a/b-Anschlüsse. Bei dem Aufbau einer Linienstruktur muss pro Zwischenstation daher nur ein Überspannungsschutz eingesetzt werden. Das spart Platz im Schaltschrank und ist kostengünstiger.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rollon
Schmersal
eks
Gimatic
Mitsubishi
Igus
Pepperl+Fuchs
Harting
Getriebebau Nord
Mayr