Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

steute21019SPS Halle 9, Stand 450

Steute präsentiert die neueste Ausprägung der Funk-Netzwerklösung „Nexy“. Sie ermöglicht die Übertragung von Sensordaten in das Internet der Dinge (IoT) oder andere übergeordnete IT-Systeme. Unterschiedliche Sensoren und elektromechanische Schaltgeräte, aber auch Aktoren und Bediensysteme können in diese kabellose Netzwerklösung eingebunden werden.

Sie senden und empfangen Daten über den Funkstandard „Swave.net“, welches für exakt diesen Einsatzfall entwickelt wurde. Access Points sammeln die Daten der Funksensorik und -Aktorik und übertragen sie an eine Sensor Bridge, die als Service Manager den Datentransfer an übergeordnete IT‑Systeme des Anwenders übernimmt. So entsteht eine durchgängige Kommunikation von der Shopfloor bis in die Management-Ebenen der Unternehmens-IT. Ein modern gestaltetes Dashboard übernimmt die übersichtliche Statusvisualisierung aller in das Netzwerk eingebundenen Endgeräte.

Charakteristisch für die Nexy-Software ist die einfache Anpassung an die individuellen Anforderungen. Für Anwendungsfälle wie e-Kanban oder FTS-Flotten stehen bereits entsprechende Lösungen zur Verfügung. Eine weitere zentrale Eigenschaft ist die Offenheit der Netzwerklösung. Damit erweitern sich die Einsatz- und Ausbaumöglichkeiten des Funknetzwerkes ganz erheblich.

In der neuesten Ausprägung können alle angeschlossenen Swave.net-Feldgeräte per Funk neue Firmware Updates bekommen. Die Updates werden dann auf der Sensor Bridge bereitgestellt und im lokalen Netzwerk verteilt. So können alle Endgeräte ohne großen Aufwand stets auf dem neuesten Software-Stand gehalten werden. Zudem kann der Anwender die aktuelle Konfiguration der Sensor Bridge und somit die gesamte Parametrierung des Funknetzwerks automatisch auf einem FTP-Laufwerk speichern. Außerdem kommuniziert die Sensor Bridge jetzt auch über einen zusätzlichen SAP Connector mit dem SAP-System des Anwenders.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!