Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

harting1018Electronica Halle C2, Stand 548

Die kabelbasierte Kommunikation in Schienenfahrzeugen wächst angesichts von WiFi-Nutzung, Passagier-Informationssystemen sowie zusätzlicher Sensorik und Baugruppen für die elektronische Überwachung und Steuerung. Das neue „Han“ Gigabit Modul von Harting ermöglicht die Cat. 7A-Übertragung im Wagenübergangsbereich und bietet Vorteile für Störsicherheit und Frequenzbreite.

Um den Bedarf nach Kommunikation im Zug zu decken, benötigen Schienenfahrzeuge leistungsfähige Netzwerke und Schnittstellen, die zu den besonderen Anforderungen im Bahnmarkt passen. Wichtig ist zudem eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit: Bahnbetreiber haben sich für Cat. 7А als künftigen Standard entschieden. Der ermöglicht eine Übertragung im Frequenzbereich bis 1000 MHz.

Das Han Gigabit Modul ist der erste passende modulare Steckverbinder zu dieser Anforderung. Gegenüber der Cat. 6A verbessert sich die Signalintegrität deutlich. Auch die Schirmung gegen Interferenzen profitiert, denn Cat. 7A-Kabel bestehen aus vier einzeln abgeschirmten Adernpaaren, die zusammen von einem weiteren Schirmgeflecht umgeben sind.

Die Schnittstelle ist zugleich schock- und vibrationsfest nach DIN EN 61373, Kategorie II, eignet sich also für extreme Beanspruchungen im Bahnumfeld. Mit dem Modul kann man schon heute das Ethernet-Backbone für künftige Einrichtungen, Erweiterungen und Umrüstungen von Schienenfahrzeugen installieren.

Der Hersteller unterstützt den flexiblen Datenaustausch im Zug nicht nur mit Unmanaged Switches und Patch-Kabeln. In einer Kette aus Sensoren, Antennen, RFID Readern und dem Edge-Computer „Mica“ für das Filtern, Aggregieren und Verdichten der Sensordaten  lassen sich Umgebungsdaten drahtlos in der Peripherie erfassen und für die Steuerung digital aufbereiten. Die Mica-Plattform übersetzt die Sensordaten aus dem RFID Reader und stellt sie gefiltert und auf den erforderlichen Umfang reduziert anderen Teilnehmern des Bus-Systems zur Verfügung.

Die offene Hardware- und Software-Plattform fördert so die Digitalisierung in verschiedenen Richtungen: Die Mica vermittelt dabei zwischen den Datenprotokollen Hersteller unabhängiger Systeme.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

eks
Pepperl+Fuchs
Igus
Rollon
Schmersal
Gimatic
Mitsubishi
Getriebebau Nord
Mayr
Harting