Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung
omron0116Hannover Messe Halle 9, Stand F24

Die Personalisierung von Produkten führt in letzter Konsequenz zu Losgröße 1. Eine traditionelle Produktionsplanung kann dies jedoch nur mit viel Aufwand erreichen. Eine unterbrechungsfreie personalisierte Produktion ist daher ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Um individualisierte Inhalte und Verpackungen zu produzieren, muss aber jeder Abschnitt der Produktions- und Lieferkette genau wissen, was mit dem aktuell vorliegenden Produkt geschehen soll. Hier setzt das Inspektionssystem Omron Vision System FH an.

Naheliegend ist, die Produktionsinformation direkt auf dem Produkt oder dessen primären Container mittels seriellem Code zu speichern. Verknüpft man diesen Code mit dem Produktionsauftrag, erhalten die einzelnen Abschnitte aus dem ERP-System alle notwendigen Informationen. Das System FH erlaubt die Steuerung von bis zu acht Kameras pro Controller und ermöglicht so eine zentrale Koordinierung und Programmierung visueller Aufgaben. Für die einheitliche Steuerung und Programmierung der Verpackungsanlage und ihrer Roboter wurden die „Sysmac“ Studio-Software und die zugehörige Steuerplattform geschaffen.

Während der Verpackungs- und Palettierungsphase werden Produkte anhand des seriellen Codes nach Lieferungen und eventuellen Aggregierungsanforderungen beispielsweise bei medizinischen Produkten sortiert und verpackt. Die Kombination von serieller Codeprüfung, Qualitätsprüfung, Manipulationsschutzkontrolle und kamerabasierter Sortierung zu einem kompletten Inspektionssystem erzielt erhebliche Kosten- und Aufwandsreduzierung.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!