Industrie Aktuell
News Portal fĂŒr Konstruktion und Entwicklung

framos0212Mit der Kameraserie "Giganetix" von Smartek lassen sich anspruchsvollen Anwendungen in der Bildverarbeitung meistern. Die GigE Vision kompatible Hardware- und Treiber-Schnittstelle und das kompakte 35 x 35 mm GehÀuse erlauben eine nahtlose Integration in bestehende und kostensensitive Systeme. Smartek bietet eine sehr gute BildqualitÀt und einen reichhaltigen Funktionsumfang, auf Basis von 4 Aptina CMOS, 10 Sony und 3 Kodak CCD Bildsensoren.

Die Ă€ußerst geringe Auslöseverzögerung von nur ca. 2 ”s ermöglicht die optimale Synchronisation von Kamera-Arrays mit Blitzsystemen. Dank der Verwendung von Industriestandards (C-Mount, Hirose-Stecker, RJ45-Schnittstelle fĂŒr CAT5e- oder CAT6-Kabel) lassen sich die Gesamtkosten eines Bildverarbeitungssystems wesentlich reduzieren.

Die maximale Pixelabtastung der im eloxierten AluminiumgehĂ€use angebotenen Kamer betrĂ€gt 65 MHz, die Belichtungszeit ist programmierbar von 10 ”s bis 10 s und die Auslöseverzögerung verbucht ~2 ”s, Jitter <0.5 ”s. Das thermische Rauschen und der Energieverbrauch sind gering. FĂŒr Plug and Play-Funktion lĂ€sst sich die Kamera an das Ethernet-Netzwerk anschließen, um nur einige technische Merkmal der Kamera zu nennen.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!