Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

ATAutomation Technology erweitert die C4-Serie von Hochgeschwindigkeits-3D-Sensoren um ein weiteres Modell. Die C4-2040-GigE verfügt über eine Auflösung von 2048 x 1088 Pixeln und liefert 66 Millionen 3D-Punkte bei einer Profilfrequenz von 32 kHz. Ebenfalls verfügbar ist das Modell C4-2040-4M-GigE mit einer Auflösung von 2048 x 2048 Pixeln. Die neue Kamera vereint die Charakteristiken der bisherigen Modelle und kombiniert höchste Messgeschwindigkeiten bei Megapixelauflösung. Diese Schlüsselmerkmale werden durch das neue Kameradesign ermöglicht.

Der 3D-Sensor verwendet einen Global-Shutter und belichtet alle Pixel gleichzeitig, woraus besonders scharfe, unverzerrte Bilder entstehen. Die C4-Kamera unterstützt außerdem die vom Hersteller entwickelte HDR-3D-Technologie, bei der das Auslesen des Sensors über Multi-Slope und Multi-Frame-Readout erfolgt. So erreicht die Kamera eine Dynamik von bis zu 90 dB und scannt  selbst Materialien und Oberflächen mit stark inhomogenen Reflektivitätseigenschaften. Ein weiteres Schlüsselmerkmal für die schnelle 3D-Messung ist die hohen Licht-Empfindlichkeit der C4-2040 Sensoren und deren erhöhte Sensitivität im NIR–Spektrum.

Das Modell verfügt über eine Gigabit Ethernet-Schnittstelle und entspricht dem GigE Vision-Standard. In Verbindung mit dem GenICam-Protokoll lässt sich der Integrationsaufwand so auf ein Mindestmaß reduzieren. Die Konfiguration geschieht einfach per Plug n’ Play und der Zugriff auf die Kamera erfolgt über standardisierte Schnittstellen. Damit gehört die Notwendigkeit der Verwendung von herstellerspezifischen Softwarebibliotheken endgültig der Vergangenheit an.


weiterer Beitrag des Herstellers           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!