Industrie Aktuell
News Portal für Konstruktion und Entwicklung

FaroFaro präsentiert den Laser Scanner Focus3D, einen 3D-Hochleistungslaserscanner für die detaillierte Vermessung und 3D-Dokumentation. Dank seines intuitiven Touchscreens lässt er sich so einfach bedienen wie eine Digitalkamera. Mit nur einem Viertel des Gewichts und einem Fünftel der Größe seines Vorgängers ist er der kleinste und leichteste Laserscanner, der bisher gebaut wurde. Der Focus3D erzeugt mithilfe der Lasertechnologie in wenigen Minuten höchst detaillierte dreidimensionale Bilder von komplexen Umgebungen und Geometrien. Das erzeugte Bild besteht aus Millionen farbiger 3D-Messpunkte und stellt eine exakte digitale Reproduktion der bestehenden Raumverhältnisse dar.

Der Scanner eignet sich für die 3D-Dokumentation räumlich ausgedehnter Umgebungen, für die Qualitätssicherung von Bauteilen und das Reverse Engineering. Mit seiner millimetergenauen Auflösung und einer Messrate von 976.000 Messpunkten pro Sekunde bietet er ein unerreicht effizientes und genaues Verfahren zur Vermessung und dreidimensionalen Dokumentation von Gebäudekonstruktionen, Aushubvolumen, Verformungen von Fassaden- und Baustrukturen, Tatorten, Unfallorten, Produktgeometrien, Fabriken, Prozessanlagen u. v. m.

Der Focus3D ist ein vollkommen eigenständiges Gerät, es werden keine zusätzlichen Geräte, Kabel oder ein Laptop benötigt. Die geringen Abmessungen von 24 x 20 x 10 cm und sein Gewicht von nur 5,0 kg machen ihn so kompakt und mobil, dass er den Benutzer an jeden beliebigen Ort begleiten kann. Dank der integrierten Farbkamera mit automatischer und parallaxenfreier Farbüberlagerung produziert der Scanner fotorealistische 3D-Scans. Mit dem eingebauten Lithium-Ionen-Akku sind ein bis zu fünfstündiger Batteriebetrieb sowie die Aufladung im laufenden Betrieb möglich. Alle Scans werden außerdem auf einer SD-Karte gespeichert, was die problemlose und sichere Datenübertragung an einen Computer ermöglicht.

Der Focus3D ist mit vielen gängigen Softwareanwendungen kompatibel. Über die flexiblen Schnittstellen von „Scene“, der mit dem Focus3D ausgelieferten Software zur Scanverarbeitung, lässt sich das Gerät an AutoCAD ebenso anbinden wie an zahlreiche weitere CAD-Anwendungen wie Rhino, Microstation, Geomagic, Polyworks u. v. a.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!