Industrie aktuell

Aktuelle Nachrichten aus den Unternehmen

schmolz0219Das Schmolz+Bickenbach International Sales & Services Netzwerk baut seine Präsenz auf dem südamerikanischen Markt aus: Kürzlich wurde eine neue Niederlassung in Argentinien eröffnet. Von Buenos Aires aus wird Schmolz+Bickenbach Argentina künftig Speziallangstahlprodukte landesweit vertreiben. Mit diesem strategischen Schritt weitet die Gruppe ihr Vertriebsnetz bereits auf das vierte Land in Südamerika aus.

vector0219Vector, der in Stuttgart ansässige Spezialist für das Entwickeln und Testen von Software und Fahrzeugelektronik, hat das Münchener Unternehmen Tesis GmbH zu 100 % übernommen. Tesis ist spezialisiert auf Simulationslösungen für den virtuellen Fahrversuch, insbesondere echtzeitfähige Motor- und Fahrzeugmodelle.

Erni0219Im Rahmen seiner strategischen Ausrichtung hat Erni sein D-Sub-Produktportfolio Mitte 2018 abgekündigt. Damit bietet das Unternehmen die D-Sub-/TMC-Steckverbinder mit 9 bis 50 Polen und verschiedenen Ausführungen künftig nicht mehr an. Um die Verfügbarkeit der Produkte für laufende sowie künftige Kunden-Designs weiter zu gewährleisten, haben Erni und Provertha eine entsprechende Vereinbarung getroffen.

rodriguez0119Seit Ende letzten Jahres ist Nicole Dahlen Geschäftsführerin Vertrieb, Marketing und Organisation bei der Rodriguez GmbH in Eschweiler. Die Managerin ist seit 29 Jahren im Unternehmen tätig und hat zuletzt den Posten Director Sales + Marketing bekleidet. Zudem war sie seit 2015 Prokuristin.

guenther schramm01192018 war für Günther+Schramm ein Rekordjahr. Der führende Systemdienstleister für Stahl, Edelstahl und Aluminium erreichte einen Umsatz von 112 Millionen Euro – so viel wie nie zuvor – sowie eine stetig steigende Nachfrage nach Serviceleistungen. Neben der Anarbeitung gehört eine ausgefeilte Material- und Prozesslogistik zum Angebotsspektrum des Unternehmens.

bosch0219Die Bosch-Gruppe bleibt weiter auf Erfolgskurs: Trotz schwierigen konjunkturellen Umfeldes und schwacher Märkte liegen Umsatz und Ergebnis 2018 auf dem Rekordniveau des Vorjahres. Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen erwirtschaftete 2018 nach vorläufigen Zahlen einen operativen Umsatz von 77,9 Milliarden Euro.

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: