Industrie aktuell

Medizintechnik fĂŒr Mensch und Maschinen

abb11019Fachartikel

SPS Halle 4, Stand 4420

ABB hat auf dem Campus des Texas Medical Center (TMC) in Houston, Texas, ihren ersten globalen Health Care Hub eröffnet, der sich speziell der Gesundheitsforschung widmet. Bei der Eröffnung wurde eine Reihe von Technologiekonzepten prĂ€sentiert, darunter ein mobiler „Yumi“-Roboter, der dazu konzipiert ist, medizinisches Fachpersonal und LaborfachkrĂ€fte bei der Laborarbeit und logistischen Aufgaben im Krankenhaus zu unterstĂŒtzen.

odu1019Anwendungen in der Medizintechnik sind oft großen mechanischen und chemischen EinflĂŒssen ausgesetzt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat ODU silikonumspritzte Systemlösungen entwickelt. Die Technologie bietet ein flexibles Komplettsystem aus Steckverbinder, Kabel mit passender Konfektionierung und Umspritzung sowie einer optionalen Beschriftung.

ebmpapst0919Compamed Halle 8B, Stand H27

Aus dem Bereich der Lufttechnik zeigt Ebm-Papst den DC-RadiallĂŒfter RV45, den es in AusfĂŒhrungen mit und ohne integrierte Elektronik gibt. Der LĂŒfter wird ĂŒberall dort eingesetzt, wo eine dynamische Luftförderung mit hohem statischem Druckaufbau gefragt ist wie fĂŒr Atemschutzmasken, BeatmungsgerĂ€te oder ein Anti-Dekubitus-System.

Die Drohnen vom Start-up-Unternehmen Zipline werden mit der CAD-Software NX von Siemens PLM Software designt, um lebensrettende Medikamente in lÀndliche Gebiete viel schneller und zuverlÀssiger als zuvor zu liefern.

Amsys0619Sensor+Test Halle 1, Stand 340

Mit dem neuen „Barometric Air Pressure“ (BAP) Sensor SM1131 stellt Amsys u. a. fĂŒr die Medizintechnik einen hochgenauen Absolutdrucksensor im kompakten SOIC-8 GehĂ€use zur SMD-Montage vor. Die kompakten OEM-Sensoren zur Messung des barometrischen Luftdrucks im Bereich von 150 bis 1800 mbar bieten eine 16 bit Signalverarbeitung und eine Genauigkeit von 1 mbar im Temperaturbereich von 0 bis 80 Â°C.

ejot10619Anwenderbericht

Ein Weg in Richtung aktiver Teilhabe am sozialen Leben von schwerhörigen, unter schwerem Hörverlust leidenden oder gar tauben Menschen kann fĂŒr diejenigen, bei denen konventionelle HörgerĂ€te nur eine geringe oder ĂŒberhaupt keine Verbesserung bringen, die so genannte Cochlea-Implantat-Technologie von Oticon Medical sein. Die selbstfurchenden Schrauben von Ejot gewĂ€hrleisten darin eine dauerhaft sichere Verbindung.

Diese Webseite wird Ihnen prÀsentiert von: