Industrie aktuell

Neuentwicklungen aus und für die Industrie

rockwell0114Hannover Messe Halle 7, Stand D18

Mit der neuen programmierbaren Automatisierungssteuerung (PAC) Allen-Bradley „Armor Guard Logix“ stellt Rockwell Automation Maschinen- und Anlagenbauern eine hochleistungsfähige, multidisziplinäre Steuerung zur Verfügung, die sich direkt an der Maschine montieren lässt. Das vereinfacht die Architektur der Maschine und spart Platz im Schaltschrank.

Die Armor Guard Logix-Steuerung ist Teil des wachsenden Portfolios von On-Machine-Lösungen des Anbieters, welche Industriesteuerungen und Hardware näher an die Applikation bzw. an die Maschine bringen und so die Anzahl der Komponenten im Schaltschrank verringern. Dadurch verkürzt sich die Verdrahtungszeit bei gleichzeitiger Erhöhung der Betriebszeit, weil Wartung und Reparatur dank vorkonfigurierter Stecksysteme und vereinfachter Schaltpläne schneller durchgeführt werden können.

Der Armor Guard Logix PAC ist IP67 tauglich, entspricht, SIL 3, PL(e), CAT 4 und verfügt über 4 MB Speicherplatz für Anwendungscode sowie zwei äußerst funktionelle, DLR (Device-Level-Ring)-fähige Ethernet/IP-Anschlüsse.

Die Armor Guard Logix-Steuerung bietet Zugriff auf USB-Port, SD-Karte und Netzschalter. Weiterhin bietet sie die Möglichkeit die Versorgungsspannung durchzuschleifen, um andere On-Machine-Produkte mit Energie zu versorgen. Durch dieses Feature kann die Versorgungsspannung von einem Gerät oder Modul zu einem anderen geleitet werden, was einzelne Netzteile pro Gerät überflüssig macht und die Systemarchitektur vereinfacht. Die Programmierung der Steuerung erfolgt in der Entwicklungs‑ und Designumgebung Rockwell Software Studio 5000.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: