Industrie aktuell

News-Portal für Konstruktion und Entwicklung

Der internationale Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat sich in den ersten neun Monaten dieses Jahres in einem herausfordernden Marktumfeld gut behauptet. Der Umsatz per Ende September lag mit 8,4 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums, war allerdings durch negative Währungseffekte beeinflusst. Ohne Währungseffekte stieg der Umsatz um rund 2 %. Im Vergleich zum Vorjahresquartal erhöhte die Schaeffler Gruppe den Umsatz im dritten Quartal um 1,5 % auf 2,8 Milliarden Euro. Ohne Berücksichtigung der negativen Währungseffekte wuchs der Umsatz im dritten Quartal um rund 5 %.

Das Automotive-Geschäft wuchs dabei erneut deutlich stärker als der Markt. Im Industrie-Geschäft sieht der Globalplayer eine leichte Stabilisierung, allerdings noch keine Trendwende. Die Sparte Automotive steigerte den Umsatz aufgrund von neuen Kundenprojekten und Produktinnovationen erneut deutlich über dem allgemeinen Markttrend um rund 7 % auf rund 6,1 Milliarden Euro. Die Umsätze der Sparte Industrie sanken angesichts der marktbedingten Unsicherheiten und des anhalten.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!