Industrie aktuell

Neuentwicklungen aus und für die Industrie

SKF0713 nDer Startschuss für die Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen am Verwaltungshochhaus der SKF GmbH wird voraussichtlich im September fallen. Im Mittelpunkt der Baumaßnahmen steht dabei die energetische Sanierung. Die Fassade des 51 Jahre alten Gebäudes erhält ein moderneres Erscheinungsbild und wird weiterhin als unübersehbares Wahrzeichen der Stadt leuchten.

Die Gestaltung der neuen Fassade wird einem Computerbildschirm nachempfunden. Wesentliches Merkmal ist eine Art Bügel, der das gesamte Gebäude umfasst. Er dient zur Aufnahme der Be- und Entlüftungsleitungen. Die neue Fassade besteht aus doppelschaligen Fensterelementen mit Dreifachverglasung und Prallscheibe. So werden Kälte- und Wärmebrücken vermieden, es entsteht ein gesundes Raumklima, die intelligente Jalousiensteuerung bringt einen hohen Tageslichtanteil ohne Blendung in die Räume. In den Büros werden die alten Heiz- und Kühlgeräte durch neue, deutlich effizientere Geräte ersetzt und der Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht. Insgesamt erwartet SKF durch die Baumaßnahme einen rund 50 % niedrigeren Energieverbrauch als bisher.

Die Sanierung wird bei laufendem Betrieb durchgeführt; zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Staubschutzwände eingezogen, so dass die Arbeitsabläufe möglichst wenig gestört werden. Die Bausumme ist auf zehn Millionen Euro veranschlagt.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: