Industrie aktuell

Neuentwicklungen aus und für die Industrie

boellhoff0313Häufig entsteht bei der Montage von Schrauben durch manuelle Verschraubung oder beengte Einbauverhältnisse ein Winkelfehler. Die Schrauben werden dann einseitig um einen Gewindegang versetzt in das Bauteil platziert. Beim sogenannten "Cross-Threading" verkanten sie und es kommt zu Beschädigungen oder sogar zur Zerstörung des Aufnahmegewindes. Produktionsausfälle und teilweise erhebliche Nachbearbeitungskosten sind die Folge. Mit den "Navitight" Schrauben von Böllhoff lässt sich dieses Problem wirkungsvoll lösen.

Die technische Lösung ist einfach: Die Besonderheit der Navitight Schrauben liegt in der Geometrie des Gewindeauslaufs. Der Außendurchmesser der schmaleren Schraubenspitze ist kleiner als der Kerndurchmesser des Mutterngewindes. Dabei bleibt die Gewindesteigung jedoch konstant. Beim Eindrehen der Schraube entsteht dadurch ein Moment, welches die Schraube und die Mutter linear zueinander ausrichtet. Eine fehlerhafte Verschraubung wird somit wirkungsvoll verhindert.

Ursprünglich für die Automobilindustrie entwickelt, hat Navitight wegen seiner besonderen Eigenschaften auch Einzug in andere Branchen erhalten. Die Standardausführung besitzt einen Sechskant-Flanschkopf und ist verfügbar in den Abmessungen M 5 bis M 14. Weitere Antriebsformen und Abmessungen sind jederzeit auf Anfrage möglich. Diese Schrauben gestatten auch das automatisierte Verschrauben. Bei manueller Montage sorgt der optimale Verschraubungswinkel für eine ergonomische Verarbeitung.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: