Industrie aktuell

Neuentwicklungen aus und für die Industrie

schmersal1218Die Schmersal Gruppe stellt mit der Sicherheitssteuerung „Protect PSC1“ mit integriertem OPC UA-Server eine neue Industrie-4.0-taugliche Lösung vor. Die Anbindung der PSC1 an das industrielle Maschine-zu-Maschine-Kommunikationsprotokoll ermöglicht es, dass umfangreiche Informationen von Produkten des Herstellers künftig in einen herstellerübergreifenden Datenaustausch einbezogen werden können.

Darüber hinaus können diese Wartungsinformationen liefern, sodass im Sinne von Predictive Maintenance die Komponenten rechtzeitig, vor dem Erreichen des End of Lifetime oder dem Verlust des Performance-Levels, ausgetauscht werden können.

Bei der Protect PSC1 handelt es sich um eine programmierbare, modular aufgebaute Sicherheitssteuerung. Sie ist mit einem universellen Kommunikationsinterface ausgestattet, um den Datenaustausch über unterschiedliche Feldbussysteme mit übergeordneten Steuerungen zu ermöglichen. Die verschiedenen Feldbusprotokolle können einfach per Software ausgewählt werden, so dass die Steuerung für unterschiedliche Feldbussysteme mit nur einer Hardware auskommt.

In dieses Kommunikationsinterface wurde jetzt einen OPC UA-Server integriert. Damit können von allen Sicherheitssensoren umfangreiche Daten maschinenlesbar, mit semantischer Beschreibung über das M2M-Kommunikationsprotokoll abgerufen werden. Dazu zählen etwa Zustandsdaten der Sicherheitsausgänge, sicherheitstechnische Kennwerte, Informationen zur Lebensdauer der Sensoren, Bestellinformationen, Datenblätter, Zeichnungen und Bilder. Sicherheitssensoren, die über einen Schmersal-SD-Bus verfügen, können darüber hinaus Informationen zum Betätiger, zur Temperatur im Sensor, zur Seriennummer des Gerätes sowie Fehlermeldungen anzeigen.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: