Industrie aktuell

Neue Materialien, Werkstoffe und Fertigungsverfahren

schmolz0912Euroblech Halle 16, Stand D163

Schmolz + Bickenbach präsentiert zur Euroblech sein Angebot von Kalt- und Schnellarbeitsstählen bis hin zu Kunststoffformenstählen und Warmarbeitsstählen. Im Fokus des Messeauftritts stehen daher drei Werkstoffgruppen:

luvocom0912Lehmann + Voss präsentiert neben einer neuen Kombination von Hochleistungsadditive auch gleich ein spezielles Produktionsverfahren dazu. Die tribologisch optimierten Werkstoffe „Luvocom XSL“ basieren auf POM. Seine tribologischen Vorteile zeigen sich auch im Vergleich zu Modifikationen mit traditionellen Additiven wie PTFE und Silikonöl. Die inkorporierte Schmierung des neuen Werkstoffs wirkt während der gesamten Einsatzzeit des Bauteils.

bechem0912AMB Halle 6, D54

Seit langer Zeit werden Ziehschmierstoffe von Bechem bei anspruchsvollen Drahtzugoperationen eingesetzt. Mit der Einführung der „Unopol AL“-Reihe im Aluminiumdrahtzug bietet das Unternehmen erstmals Emulsionstechnik für den Grobzug von Aluminiumdraht.

epucret0812Motek Halle 3, Stand 3315

Mit dem Produktbereich Eputronic reagiert Epucret auf die steigenden Marktanforderungen an Maschinendynamik und Genauigkeit zukünftiger Maschinen. Auf der Motek löst eine Speed Stacking Maschine knifflige Positionier- und Bewegungsaufgaben. Die Maschine wurde eigens für die Messe entwickelt. Sie führt - ähnlich wie ein Mensch - den Geschicklichkeitssport Speed Stacking (schnell stapeln) aus und stapelt mit definierten Bahnbewegungen die Figuren.

schott0812Die ultradünnen Gläser von Schott gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen für Anwendungen beispielsweise in Bildsensoren von Handykameras, bei Drucksensoren in der Automobilindustrie, als Display Frontscheiben von Touch Panels in Navigationsgeräten oder als Glaskomponenten in DVD-Playern und CD-Abspielgeräten. Eines der neu entwickelten Produkte ist „MEM Pax“.

lati0812Fakuma Halle B2, Stand 2205

Lati Industria Termoplastici präsentiert neue, mit 40 bis 60 Gew.-% Glasfasern verstärkte Polyphthalamid (PPA)-Typen aus der „Latigloss“ Produktreihe. Sie eignen sich für die Substitution von Metallen bei mechanisch und thermisch beanspruchten Bauteilen, bei denen zugleich eine hohe Oberflächenqualität gefordert ist. Neu ist außerdem eine mit dem Kürzel D6 versehene Familie an glasfaserverstärkten PPA-, Polyphenylensulfid (PPS)- und Polyether­etherketon (Peek)-Compounds,

Aktuelle Messespecials

EMO

Die Welt der Metallverarbeitung trifft sich vom 16. bis 21. September 2019 in Hannover.
Vorschau auf die Leitmesse für Montage-, Handhabungstechnik und Automation in Stuttgart: 7. bis 10. Oktober 2019
Nur alle drei Jahre findet die Kunststoffmesse K in Düsseldorf statt: 16. bis 23. Oktober 2019

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: