Industrie aktuell

Verbundwerkstoffe für Leichtbau, Model- und Formenbau

covestro0316K Halle 6, Stand A75

Covestro hat eine neue Composite-Technologie für die effiziente Herstellung von Gehäusen und anderen Bauteilen elektronischer Geräte entwickelt, die auf thermoplastischen Kunststoffen und Carbonfasern basiert. Daraus werden endlos-faserverstärkte Folien und Platten für die weitere Verarbeitung durch Kunden hergestellt. 

Die CFRTP (continuous fiber-reinforced thermoplastic composites; endlosfaser-verstärkte thermoplastische Composites) bieten beim Einsatz in Produkten der Unterhaltungselektronik das beste Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht aller marktgängigen Composites und übertreffen in dieser Hinsicht auch Metalle. Dadurch eignen sie sich zur Herstellung dünnwandiger, leichtgewichtiger und zugleich robuster Teile für IT-Geräte. Überdies erfüllen sie die hohe Brandschutzklassifikation UL94 V-0 der Underwriters Laboratories.

Keimzelle der Composites sind unidirektional verstärkte Folien aus Endlos-Carbonfasern (UD-Folien). Mehrere Lagen der UD-Folien werden aufeinander geschichtet, geschnitten und anschließend laminiert. Das Ergebnis sind extrem steife und leichtgewichtige Composite-Platten ohne Verzug oder Schrumpf. Dabei kann die Zahl der Schichten, ihre Richtung und Stapelfolge für die jeweilige Anwendung optimiert werden.

Die äußere Wahrnehmung der Platten-Rohlinge ist anders als bei typischen Kunststoff-Halbzeugen: Sie haben eine organisch anmutende Narbung und fühlen sich „cool“ an aufgrund der guten Wärmeleitung. Bei Schlägen klingen sie metallisch.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: