Industrie aktuell

Oberflächentechnik zum Schutz vor Korrosion und Umwelteinfluss

groschopp0612Groschopp bietet angesichts der großen Bandbreite von Anwendungen für seine Elektromotoren eine Auswahl verschiedener Oberflächen an, die unterschiedlichen Einflüssen ausgesetzt werden können. Viele Bereiche benötigen einen Oberflächenschutz, der über den des Standard-Aluminiumgehäuses hinausgeht. Wenn allerdings Edelstahl nicht zwingend erforderlich ist, kann es wegen der speziellen Materialeigenschaften sinnvoll sein, auf die aufwendige Lösung zu verzichten.

Ein goldener Mittelweg wäre in solchen Fällen eine Coatierung, mit der die Oberfläche wasserabweisend und kratz- bzw. schlagfest gemacht wird. Beschichtet werden die Einzelteile vor der Montage des Motors oder des Getriebes. Der Antriebsspezialist nutzt das "Hart-Coat"-Verfahren der AHC Oberflächentechnik als Beschichtung. Beim Hartcoatieren entsteht durch Oxidation auf der Oberfläche eine keramikähnliche Schicht. Eine weitere Behandlung mit einem Sand- oder Glasperlenstrahl macht die Oberfläche zusätzlich noch schmutzunempfindlicher. Das Ergebnis ist ein widerstandsfähiges, glattes Gehäuse für Motor oder Getriebe. Wenn über diesen Schutz hinaus noch Säurebeständigkeit gewünscht ist, stehen weitere Verfahren zur Auswahl.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: