Industrie aktuell

Neuentwicklungen aus und für die Industrie

benseler0918Fakuma Halle A5, Stand 5012

Ob direkte und indirekte Lichtakzente, farbig lackierte Akzentleisten oder Spiegelflächen: Mit innovativer Kunststoffbeschichtung lassen sich Komponenten im und ums Fahrzeug herum vielfältig gestalten. Wie groß die Bandbreite des Machbaren mit Plasma-Vakuum-Beschichtungen (PVD) in Kombination mit UV-Lack ist, zeigt Benseler.

Zu sehen sind vor allem Bauteile für das Fahrzeuginterieur, die den zunehmenden Ansprüchen an Design und Personalisierung des Fahrzeuginnenraums in der Automobilproduktion Rechnung tragen. Die Oberflächenspezialisten zeigen, wie sie mithilfe von transluzenten PVD-Beschichtungen Akzentleisten mit einer Glanzchromoberfläche beschichten, welche Bediensymboliken hinterleuchtet anzeigen.

Für Interieur-Bauteile mit Tag-Nacht-Design lösen die Oberflächenexperten nach der PVD-Beschichtung die metallische Oberfläche durch Laserbearbeitung teilweise wieder ab, sodass Tastenfunktionen wie „Start“, „Stop“ oder „Play“ in der gewünschten Schrift und Ausprägung sichtbar werden – bei Tageslicht zum Beispiel in Kunststoffweiß, bei Dunkelheit hinterleuchtet. Anschließend werden die Teile mit einem UV-Decklack versiegelt.

Weitere Akzente und zusätzliche Farbgestaltungsvarianten bietet das sogenannte Sputtern von „Diamond Like Carbon“-Schichten (DLC). Diese neue Generation von Hartstoffschichten aus diamantähnlichem, amorphem Kohlenstoff und Graphit zeichnen sich unter anderem durch ihre Abriebfestigkeit, einen niedrigen Reibkoeffizient, Korrosionsunterdrückung und die optische Transparenz bei Schichtstärken bis zu 1000 nm. So ermöglichen sie auch hochwertige, brillante Schwarzchromeffekte und edle Schwarzhochglanzeffekte.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: