Industrie aktuell

Metalle, Bleche und Stähle zur Industriegüterherstellung

EOSDiese neue Version der „Eosint M 270“ Produktlinie von EOS enthält alle Funktionalitäten der beiden aktuellen Installationsmodi Standard und Xtended sowie weitere neue Features und löst somit die Vorgängerversionen ab. Das System unterstützt eine Prozessführung sowohl unter Stickstoff-Schutzgasatmosphäre, die durch Druckluft per integriertem Stickstoffgenerator erzeugt wird, als auch unter Argon. Somit kann die Anlage sämtliche bisher qualifizierte Werkstoffe verarbeiten.

Momentan bietet EOS für die Eosint M 270 Dual Mode zehn Serienwerkstoffe an, wozu auch die jüngsten Werkstoffe EOS Aluminium AlSi10Mg und EOS NickelAlloy IN718 zählen. Vervollständigt wird das Leistungsspektrum durch die zwölf optimierten Parametersätze für standardisierte Eigenschaftsprofile (Part Property Profiles, kurz PPP). Mit der PSW 3.5 erfolgt die Auswahl des Betriebsmodus durch die Wahl des Parametersatzes, z. B. das System wählt automatisch bei EOS Titanium Ti64 Argon und bei EOS Maraging Steel MS1 Stickstoff als Prozessgas.

Neue Features optimieren den Verbrauch von Argongas, überwachen die Laserleistung online und ermöglichen eine Referenzpunkt-Kalibrierung für mehrere Einzelteile für eine absolute Positionierung. Durch die Software „Eostate 1.2“ können mit dem Base Modul der Maschinenstatus und über eine Webcam auch der Bauprozess beobachtet werden. Neu hinzugekommen sind die Eostate Module Quality Assurance, Controlling und MPM (Machine Park Management). Diese Tools ermöglichen einen statistischen Überblick über die gefertigten Jobs und Bauteile über frei wählbare Zeiträume. Job-Qualitäts-Berichte mit allen qualitätsrelevanten Daten, die vom System gespeichert werden, können für jeden Baujob bzw. jedes Bauteil erzeugt werden. Diese enthalten Informationen wie Bautemperatur, Prozessgas, den verwendeten Parametersatz, usw. Es sind auch Auswertungen wie zum Beispiel zu Füllgrad bzw. belichtetem Volumen pro Job möglich. Ein Machine Park Manager kann neben Joblaufzeiten und Rüstzeiten auch den Zeitpunkt von Materialwechsel und Wartungen erfassen. Darüber hinaus kann er Auskunft über die Laufleistung von Beschichterachsen geben.


weiterer Beitrag des Herstellers         Webcast          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: