Industrie aktuell

Kunststoffe und Komponenten zur Kunststofffertigung

br0316K Halle 12, Stand B16

Wie die Entwicklung von Spritzgieß-, Extruder- oder Blasformanwendungen vereinfacht werden kann, zeigt B+R (Bernecker+Rainer). Zudem lässt sich die Entwicklungszeit mit modularen Softwarebausteinen um durchschnittlich 67 % reduzieren.

poeppelmann0316Das Thema Leichtbau spielt längst nicht mehr nur in der Automobilindustrie eine entscheidende Rolle. Leistungsfähige Polymere sorgen in den verschiedensten Industriezweigen für eine Reduzierung von Gewicht und Betriebskosten. Jede Anwendung hat dabei unterschiedliche Anforderungen. Für Pöppelmann K-Tech gibt es unterschiedliche Wege um die Zielvorgabe zu erreichen.

ultrapolymers0116„Vydyne R515J“ und R535J von Ascend Performance Materials sind neue, mit 15 bzw. 35 Gew.-% Glasfasern verstärkte PA66-Typen im Portfolio von Ultrapolymers Deutschland. Sie fließen leicht und minimieren Ablagerungen im Werkzeug und Korrosion an metallischen Werkstoffen besonders in feuchter Umgebung. Damit eignen sich beide Typen für das kosteneffiziente Spritzgießen von Teilen mit komplexen Geometrien und geringen Wanddicken.

Lehmenn0415Lehmann + Voss + Co entwickelt und vertreibt unter dem Markennamen „Luvosint“ auch Werkstofflösungen für den industriellen 3D-Druck. Dieser verändert gerade grundlegend die Art und Weise, wie Konsum- und Industriegüter produziert und vermarktet werden. Das Polypropylen (PP) Luvosint 65-8824 für das Lasersintern wurde nach Anforderung für die Robotergreifer von LMD entwickelt.

poeppelmann0415Die immer kürzer werdenden Entwicklungszyklen in der Industrie erfordern es, in jeder Projektphase die passenden Prototypen anzubieten. Pöppelmann K-Tech präsentiert hierfür ein neues Verfahren der additiven Fertigung, um besonders schnell funktionsfähige Muster für technische Spritzgussteile aus Kunststoff zu erstellen. Diese kommen zum Beispiel im Bereich der erneuerbaren Energien, im Maschinen- und Apparatebau, der Elektro- oder Automobilindustrie zum Einsatz.

rittal30215Anwenderbericht

5500 A bei 1000 V AC – unter diesen Bedingungen werden in der Elektrotechnik an die in Schaltschränken verbauten Kunststoffbauteile Extremanforderung gestellt. Neben extremen Durchschlagsfestigkeiten sind die Kunststoffbauteile für die Stromverteilung auch auf hohe statische und dynamische Belastungen sowie erhöhte Temperaturen ausgelegt. Wie LKH Kunststofftechnik gemeinsam mit Partner Nilit Plastics Europe diese anspruchsvollen Anforderungen für Rittal löst, zeigt der folgende Beitrag.

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: