igus0119Hannover Messe Halle 17, Stand H04

Die Entwicklungen der „Variable Frequency Drives“ (VFD)-Motoren zeigen in eine klare Richtung: Immer kompakter bei gleicher oder höherer Leistung mit extrem hoher Schaltgenauigkeiten der Frequenzumrichter. Igus hat für seine neueste Generation an Motor- und Servoleitungen einen Werkstoff entwickelt, der den damit einher gehenden neuen Herausforderungen gewachsen ist.

Anwender müssen künftig bei der Auswahl der Leitung nicht nur auf die richtige Aderzahl- und Querschnittskombination achten, sondern auch auf die elektrischen Eigenschaften der Leitung.

Damit die neuen Motorbauweisen ihre kompletten Vorteile ausspielen können, kommen immer häufiger kleinere kunststoffisolierte Leistungsrundsteckverbinder wie M16 oder M18 zum Einsatz. Die kompaktere Bauweise der Motoren kann dabei, gegenüber größeren Baureihen der gleichen Motorleistung, zu einer höheren Wärme des Gesamtsystems führen. Das Resultat: Die Leitung heizt sich über den Steckerkontakt stärker auf. Kurzfristig kommt es zwar zu keinen Folgen für den Motor und die angeschlossenen Bauteile, langfristig ist jedoch mit ernstzunehmenden Schwierigkeiten zu rechnen. Denn wenn der Isolationswerkstoff der Leitung den erhöhten Temperaturen nicht auf Dauer standhält, kann es innerhalb der Leitung und in der Nähe der Stecker zu Kurzschlüssen kommen, die im schlimmsten Fall zu Bränden führen. Daher spielt der Isolationswerksstoff bei der Auswahl der richtigen Servo- und Motorleitung eine neue zentrale Rolle.

Um Isolations- und Folgeschäden an kompakten Motoren vorzubeugen, bietet Igus nach einer fünfjährigen Entwicklungs- und Testzeit jetzt die Lösung in Form eines neuen Isolationswerkstoffs für seine „Chainflex“ VFD Motor- und Servoleitungen an. Aufgrund der Expertise im Bereich der Hochleistungspolymere konnten die Motion-Plastics-Spezialisten einen Werkstoff entwickeln, der umfangreiche Labor- und Praxistests erfolgreich absolvierte. So hielt beispielsweise im Test 5034 die Servoleitung CF29 bei einem Biegeradius von 7,2 x d über 45 Millionen Hüben stand. Der neue Werkstoff erfüllt - im Gegensatz zu anderen üblichen Werkstoffen - die erhöhten thermischen Ansprüchen der neusten Motoren-Generationen. Damit ist Igus der einzige Anbieter auf dem weltweiten Markt, der langfristig getestete VFD Motor- und Servoleitungsserien für den dauerbewegten Einsatz in Energieketten anbieten kann, die den besonderen thermischen und elektrischen Anforderungen der neuen Umrichter-Generationen gerecht werden.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!