Sigrasic Produkte schöpfen laut SGL Carbon ihre außergewöhnlichen Eigenschaften aus C/SiC, einem Verbundwerkstoff, in dem sich Carbonfasern und keramische Matrix effizient ergänzen. Wie der Hersteller erläutert, wird Kohlenstofffaserverstärktes Siliziumcarbid C/SiC bei ihm durch die Infiltration von Silizium in carbonfaserverstärkte Kohlenstoffe (CFC) hergestellt. Als Rohstoff kommen Kohlenstoffmaterialien aus Kurzfasern, Langfasern, Gewebe oder Filz in Betracht.

Durch die Gestaltung der Material- und Verfahrensparameter können die Werkstoffeigenschaften variiert und auf den Einsatzzweck des späteren Bauteils hin optimiert werden. Die Carbonfaserverstärkung verleiht der harten SiC-Keramik bei Überbeanspruchung ein quasiduktiles Bruchverhalten, heißt es. Hieraus resultiere das schadenstolerante Verhalten von C/SiC. Die vorgestellten Produkte können die Standzeiten von Aggregaten steigern und Betriebskosten sparen helfen. So lässt sich Hochleistungskeramik in vielfältigen Formen und komplexen Geometrien realisieren.

Kontakt