Industrie aktuell

Keramik- und Glas-Werkstoffe fĂŒr den industriellen Einsatz

hpminerals0918Fakuma Halle B 4, Stand 4404

HPF The Mineral Engineers stellt das Masterbatch „Acrysmart“ fĂŒr Acrylglas vor, welches seine DurchlĂ€ssigkeit fĂŒr Licht und Solarstrahlung in AbhĂ€ngigkeit von der Umgebungstemperatur Ă€ndert. Zudem werden Neuentwicklungen im Bereich mineralischer HochleistungsfĂŒllstoffe gezeigt.

woehr0418Kundenspezifische technische GlÀser verbaut in individuellen Touch-Eingabesystemen inklusive mechanischer Bearbeitung, OberflÀchentechnik und Konstruktionsleistung bietet Richard Wöhr jetzt in 5, 10 oder 15 Arbeitstagen. Der bereits seit Jahrzehnten funktionierende Eildienstservice des Systemlieferanten bildet die Basis der Erweiterung dieses Angebotes.

lpkf0318Expertenwissen

Thomas Nether, GeschĂ€ftsfĂŒhrer, Lasermicronics GmbH, Garbsen

Seit April 2017 setzen wir die Laser Induced Deep Etching (LIDE)-Technologie zur Mikromaterialbearbeitung von Glas ein. Das von LPKF entwickelte Verfahren wurde speziell fĂŒr die Bearbeitung dĂŒnnster Glassubstrate entwickelt. Glas bis 500 Â”m Dicke lĂ€sst sich mit dieser Technologie bearbeiten.

Kager0217Steigen die Anforderungen an die thermische und chemische BestĂ€ndigkeit von Bauteilen, dann suchen viele Konstrukteure und Entwickler nach Lösungen im Bereich der keramischen Werkstoffe. Kager bietet fĂŒr solche FĂ€lle sein Sortiment an Festkeramik-Halbzeugen an. Ein echter Dauerbrenner im Programm des Unternehmens ist dabei das hochreine Aluminiumsilikat Typ 9020.

optris03162Glasstec Halle 14, Stand G30
Motek Halle 8, Stand 8400

FĂŒr die Glasindustrie prĂ€sentiert Optris die Infrarotkamera „640 G7“. Durch ihren 7,9 Â”m-Filter eignet sie sich fĂŒr die Messung von Glas und bietet durch die VGA-Auflösung noch mehr Anwendungsmöglichkeiten. Die Software „PI Connect“ ermöglicht eine Nutzung als Zeilenkamera, was elementar ist bei der Temperaturkontrolle von GlasbĂ€ndern und -scheiben.

doceram0316Motek Halle 8, Stand 326

Doceram stellt u. a. Greiferfinger, Positionierelemente und PrĂŒfstecker fĂŒr die automatisierte Produktion vor, die nach dem Prinzi „von jedem etwas“ konstruiert sind. Grundkörper und/oder GehĂ€use werden aus Metall oder technischen Kunststoffen gefertigt. FĂŒr die KontaktflĂ€chen wird die Hochleistungskeramik „Cerazur“ verwendet.

Diese Webseite wird Ihnen prÀsentiert von: