2emechatronic06182E Mechatronic fertigt Kunststoffbauteile mit Einlegeteilen in mittleren bis hohen Stückzahlen. Verarbeitet werden hierbei die gängigen Thermoplaste wie beispielsweise PA, PBT, aber auch anspruchsvolle Kunststoffe wie PPS oder LCP. Das Portfolio reicht von DIN- und kundenspezifischen Steckverbindern über Steckerrahmen bis hin zu komplexen Gehäuselösungen für automobile Sicherheitsanwendungen.

Diese Bauteile dienen in der Regel der Aufnahme von Elektronikbaugruppen, welche über die verschiedensten Kontaktierungsmöglichkeiten elektrisch angebunden werden können. Neben Kontakten mit Lötanschluss werden auch lötfreie Kontaktelemente mit Einpress- oder Bondzonen verarbeitet. Im Steckverbinderbreich werden alle gängigen Verbindungstechniken angeboten.

Weitere Einlegeteile sind zum Beispiel gedrehte oder stanzgerollte Buchsen, Dichtungen oder Druckausgleichselemente. Zur Fertigung sicherheitsrelevanter Bauteile in der geforderten Qualität muss eine „0- Fehler-Kultur“ im Unternehmen gelebt werden. Ebenso ist eine vollautomatische Produktion der Bauteile zwingend notwendig, da jede manuelle Tätigkeit fehlerbehaftet ist.

Eine besondere Herausforderung an die Fertigung ist wegen der Gefahr von Kurzschlüssen in der komplexen Elektronikbaugruppe die geforderte Sauberkeit in Bezug auf metallische Verunreinigungen. Um diese erreichen zu können, müssen die unterschiedlichen Fertigungsprozesse wie Trennen und Biegen der Metallpins oder das Handling der Buchsen sehr exakt aufeinander abgestimmt sein. Die Greifersysteme müssen die Einlegeteile mit höchster Präzision ins Werkzeug einlegen, um die Erzeugung von Flittern auszuschließen. Auch sind die Anforderungen an die Sauberkeit des Vormaterials sehr hoch.

Dem in der Automobilindustrie geltenden hohen Qualitätsanspruch wird 2E durch die Zertifizierung nach IATF 16949 gerecht.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!