Industrie aktuell

Additive Fertigung, 3D Druck und andere Formgebungsverfahren

fraunhofer EuromoldEuromold Halle 11, Stand D66

In der generativen Fertigung werden direkt aus CAD-Daten Schicht für Schicht Modelle, Werkzeuge und Endprodukte erzeugt. So können nach biologischem Vorbild starre und elastische Formen direkt in einem Bauteil und in einem Fertigungsschritt verwirklicht werden. Fraunhofer Generativ zeigt ein auf bionische Weise künstlich gefertigtes Gliedertier, das die Fortbewegung einer Spinne adaptiert. Darüber hinaus werden ein gedruckter Füllstandsensor aus der Mikrosystemtechnik, keramische Prototypen und Herstellmethoden sowie neue Materialien demonstriert.

Vorgestellt wird außerdem das Fraunhofer-Projekt "Biorap", durch das sich künftig komplett künstliche Organe an einen Kreislauf anbinden und mit Nährstoffen versorgen lassen. Hierfür wird mit einer neuen generativen Technologie auf Basis elastischer dreidimensional geformter Biomaterialien ein Organkomplex präzise aufgebaut, mit dessen Hilfe der Aderprüfstand die Versorgung solcher Organe demonstrieren kann.

Wer ein konventionell gefertigtes Hydraulik-Bauteil mit einem generativen vergleichen möchte oder sich Komponenten von komplexen Leichtbau-Innengeometrien veranschaulichen will, sollte ebenso den Stand besuchen, wie derjenige, der sich über generativ gefertigte Werkzeugeinsätze für die Blechwarmumformung mit konturnahen Kühlkanälen in Hybridbauweise oder Elektroden für das Senkerodieren informieren will. Laser strahlgeschmolzene Einsätze aus Werkzeugstahl ermöglichen bei diesen Verfahren die Integration von neuen Funktionen in Ur- und Umformwerkzeuge für die optimierte Prozessführung.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: