Industrie aktuell

Neue Materialien, Werkstoffe und Fertigungsverfahren

poeppelmann1018Die Problematik der Meeresverschmutzung hat eine kritische Diskussion über Kunststoff als Werkstoff entfacht. Dennoch sieht Pöppelmann den Kunststoff als das Material der Zukunft und setzt Recyclingmaterialien ein. Mit der neuen strategische Initiative Pöppelmann blue bündelt der Kunststoffspezialist nun unternehmensweit alle Aktivitäten, die eine durchgängige Kreislaufwirtschaft durch ein optimiertes Recycling ermöglichen.

Hailtec1018Hail-Tec bietet als erstes Unternehmen in Deutschland Ultrakurzpuls-Laserabtragen (UKP-Laserabtragen) als Dienstleistung an. Bei dieser Hightech-Variante der Materialbearbeitung werden Laserimpulse in Femtosekunden-Bereich genutzt, um hochpräzise Werkstücke zu fertigen, die selbst höchsten Ansprüchen der Medizintechnik erfüllen.

Rampf1018Electronica Halle A5, Stand 224

Ob Automotive-, Energie-, Automatisierungs- oder Haushaltsindustrie: Sie alle sind stark abhängig von Fortschritten in der Speicherung und dem Transport elektrischer Energie. Folglich sind Elektrogießharze ein maßgeblicher Technologietreiber in diesen und weiteren Branchen. Rampf Polymer Solutions präsentiert leistungsstarke Silikon-, Polyurethan- und Epoxidgießharze mit maximaler Wärmeleitfähigkeit.

Tanaka1018Tanaka Precious Metals hat eine Technologie zur Verdrahtung von Nanosilber zur Herstellung biegsamer Touch-Displays mit hoher Bildqualität auf Foliensubstraten entwickelt. Eine neue Nanosilber-Tinte, die schon bei 70 °C gesintert werden kann, eignet sich sowohl zum Drucken von unsichtbaren Leiterbahnen auf Kunststoffe als auch zur Herstellung von biegsamen Metallfilmen zum Ätzen nach dem ITO-Verfahren.

General Motors setzt auf additive Fertigung und schafft mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz und 3D-Druck eine Sitzkonsole aus nur einem Teil, statt aus acht. Der Automobilhersteller kooperiert dabei mit Autodesk.

 

igus1018Fakuma  Halle A5, Stand 5214

Immer mehr Kunden greifen auf den schnellen 3D-Druckservice für langlebige Verschleißteile aus Hochleistungskunststoffen bei Igus zurück: sei es zur kurzfristigen Ersatzteilbeschaffung, für den Prototypenbau oder zur Herstellung von schmiermittelfreien Kleinserien. Daher hat der Kölner Kunststoffspezialist jetzt seine 3D-Druckkapazitäten im Bereich des SLS-Verfahrens verdreifacht.

Aktuelle Messe-Specials

Electronica

Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik in München: 13. bis 6. November 2018
Electrische Automatisierung Systeme und Komponenten in Nürnberg: 27. bis 29. November 2018
Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen 7. bis 9. November 2018

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: