Industrie aktuell

Mechanische Verbindungselemente zur Montage von Baugruppen

mk0115Mit ihren neu entwickelten Verbindungselementen erweitert Maschinenbau Kitz das Produktspektrum im Bereich Aluminium-Profiltechnik. Neue Verbindungstechniken ermöglichen schnell, günstig und einfach Profil-Konstruktionen ohne Störkonturen und können zudem noch eine Menge aushalten. Im Gegensatz zu den Winkelverbindungen des Standards verursachen die neuen Verbinder keine äußeren Störkonturen. Mit einer lotrechten Kraftaufnahme von 90 bis 120 kg können die neuen Verbinder aber durchaus mit einem Winkel mithalten.

Bei dem Ankerverbinder lassen sich zwei Profile verbinden, ohne dass diese bearbeitet werden müssen. Bohren und Gewindeschneiden entfallen damit. Es besteht die Möglichkeit, Profile nachträglich zu montieren und zu verschieben. So werden Anwender mit der Spannklaue oder dem Ankerverbinder noch flexibler. Ändern sich zum Beispiel nach Inbetriebnahme einer Profilkonstruktion die Gegebenheiten, lassen sich mit den neuen Verbindungselementen ohne Aufwand weitere Profile anschließen.

Auch für die besonderen Ansprüche im Reinraum hat der Hersteller jetzt einen Verbinder entwickelt, der die speziellen Reinraumprofile mit geschlossener Nut sauber und verdrehsicher zusammenfügt. Der Reinraumverbinder entspricht höchsten Hygieneanforderungen, zum Beispiel für den Pharma-, Lebensmittel- oder Elektronikbereich. Durch einen besonders guten Formschluss haben selbst kleinste Partikel keine Chance, die Konstruktion zu verunreinigen.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: