harting1210Electronica Halle B3, Stand 542

Flexible Einzeladerverdrahtung von Industriegeräten mit Leiterplatten als zentralem Bestandteil ist eine der Hauptanforderungen in der modernen Gerätetechnik. Harting präsentiert dafür die neue miniaturisierte und feldkonfektionierbare Einzelleiteranschlusstechnik "Har-flexicon" im Raster 1.27 mm. Die SMD-fähigen Komponenten bringen Kostenvorteile im Herstellungsprozess durch Verwendung einheitlicher und automatisierter Bestückungs- und Lötprozesse.

Flexibilität beim Anschluss von I/O-Signalen durch werkzeuglose Einzeladerverdrahtung und damit Feldkonfektionierbarkeit sind geboten. Durch die Verwendung von Reflow- und SMD-lötfähigen Komponenten in automatisierten Bestückungs- und Lötprozessen werden niedrigere Fertigungskosten erzielt als bei der Handbestückung und Wellenlöten von bedrahteten Bauteilen.

Effizientes Gerätedesign und leistungsfähigere Bauteile mit höherem Wirkungsgrad und größerer Leistungsdichte führen zu innovativen Geräten, die bei reduziertem Gerätevolumen steigende Vielfalt an Funktion und Leistung bieten. Die Miniaturisierung macht also auch beim klassischen Leiterplattensteckverbinder nicht halt, sondern führt in diesem Segment zu einer stetigen Verkleinerung der Komponenten. Trotz reduzierter Baugröße erwartet der Anwender, dass die Anschlusstechnik genauso komfortabel und schnell bedient werden kann, wie konventionelle Produkte mit höherem Rastermaß. Harting setzt diese Anforderungen konsequent um und steht für schnelle und komfortable Verdrahtung von immer kompakteren Geräten unter Berücksichtigung eines wirtschaftlichen Verarbeitungsprozesses.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!