Industrie aktuell

Temperaturmesstechnik mit Wärmebild- und Infrarottechnik

datapaq0314Wenn an einem regnerischen Turniertag in Wimbledon die Sonne herauskommt, lässt sich das Dach über dem Centre Court einfahren. Dafür müssen jedoch zunächst die 1000 W-Flutlichter, die direkt an den Dachträgern montiert sind, ausreichend abkühlen, da das Faltdach dieser Wärmequelle beim Einfahren sehr nah kommt. Um zu ermitteln, wie schnell die Scheinwerfer die kritischen 100 °C erreichen, wurde Temperaturmesstechnik von Datapaq eingesetzt.

optris0314Motek Halle 9, Stand 9400

Die digitalen Infrarot-Thermometer mit Video-Modul „CSvideo 2M“, „ CTvideo 1M/2M“ und „CTvideo 3M“ von Optris sind mit der kostenfreien Software „Compact Connect“ ausgestattet. Die eingebaute Triggerfunktion ermöglicht das automatische Generieren von Schnappschüssen in einem zeitabhängig zu bestimmenden Intervall oder beim Erreichen definierter temperaturabhängiger Grenzwerte. Diese werden individualisiert abgespeichert.

micropelt20314 neuFachartikel

Mit dem energieautarken „Mnode“ Sensor von Micropelt lassen sich neue und existierende Schaltanlagen mit einer kontinuierlichen Temperaturüberwachung ausstatten und damit die Sicherheit und Verfügbarkeit der Anlage wesentlich steigern. Möglich macht diese Funksensorlösung die Energy-Harvesting Technologie. Der Temperatursensor versorgt sich selbst aus dem elektrischen Wechselfeld des stromführenden Leiters.

Jumo0214Sensor + Test Halle 12, Stand 405

Der digitale ‚Wtrans E01‘ von Jumo misst Feuchte, Temperatur und den CO2-Gehalt kabellos und ist für anspruchsvollste Anwendungen im Bereich der Raumüberwachung konzipiert. Die Mehrpunkt CO2- und Temperaturjustage führt zu einer sehr guten CO2- Messgenauigkeit über den gesamten Temperatureinsatzbereich. So eignet sich der Wtrans E01 für den Einsatz in Landwirtschaft, Industrie, Lagerwirtschaft und im Außenbereich.

optris0214Control Halle 1, Stand 1729

Die neu entwickelte Wärmebildkamera PI 640 von Optris wurde für Industrieprozesse sowie die Forschung und Entwicklung entwickelt. Mit einer Gehäuse-Größe von 46 x 56 x 90 mm und einem Gewicht von 320 g inklusive Objektiv ermöglicht die Infrarotkamera im Vergleich zu ähnlich kleinen Kameras als einzige die Aufnahme radiometrischer Videos mit 32 Hz bei einer VGA-Auflösung von 640 x 480 Pixel.

wika0114Sie sind so klein, dass sie kaum auffallen: Mit ihrer Minimalbauform passen die neuen Temperaturfühler von Wika selbst in engste Umgebungen. Der Typ TF40 wurde speziell für den Einsatz in Lüftungskanälen entwickelt, der Typ TF41 eignet sich zur Messung von Außentemperaturen. Das Messelement beider Fühler steckt in einem UV-beständigen Kunststoffgehäuse, das nur 44 x 32 x 30 mm misst.

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: