Industrie aktuell

Messtechnik für die Erfassung von Dimensionen

baumer0217Control Halle 3, Stand 3521

Mit seinen IR12 und IR18 High Sensitivity Sensoren aus der "Alphaprox"-Familie bietet Baumer die ersten teachbaren Standard-Induktivsensoren zur Messung kleinster Positionsänderungen wie Durchbiegungen bei Metallträgern. Durch die Messung der Durchbiegung kann dann auf die einwirkende Last geschlossen werden. Diese indirekte Kraftmessung konnte bisher nur durch teure Wirbelstromsensoren oder Dehnmessstreifen gelöst werden.



Diese aber müssen am Messobjekt fest montiert werden, was nicht immer möglich oder gewünscht ist. Mit einem Messbereich von 0,25 mm erfassen die High Sensitivity Sensoren selbst in schwierigen Umgebungen relative Positionsänderungen im Mikrometerbereich. Durch den reduzierten Messbereich, der individuell angepasst werden kann, bewirken bereits kleinste Auslenkungen eine große Änderung des Ausgangssignals. Das Signal kann mit Standard 8bit-Eingangsmodulen problemlos weiterverarbeitet werden.

Die High Sensitivity Sensoren verfügen über einen innovativen 1-Punkt Teach zur schnellen und einfachen Inbetriebnahme. Der Sensor muss lediglich grob 1 bis 3 mm vor dem zu erfassenden Objekt positioniert werden. Die Position wird dann mittels Teachbefehl sensorseitig eingelernt und der Sensor zeigt an dieser Position einen definierten Ausgangswert an (Offsetkorrektur).

Neben einer Start- oder Endposition lässt sich auch die Mittenposition justieren. Dadurch eignen sich die Sensoren sehr gut für Vibrationsmessungen auf Wellen. Sie sind über den ganzen Messbereich linear und verfügen über eine extrem kleine Serienstreuung. Somit entfällt der aufwändige individuelle Abgleich beim Einbau mehrerer Sensoren.
weiterer Beitrag des Herstellers          Download Flyer         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: