Industrie aktuell

Messtechnik für die Erfassung von Dimensionen

genesys Herkömmliche Neigungssensoren zeigen die Neigung nur im Stillstand korrekt an. Während einer Verkippung oder auch schon bei rein linearer Bewegung ist der ausgegebene Wert dagegen unbrauchbar. Im neuen "Gyro-Inklino" von der Genesys Elektronik GmbH sorgt nun ein zusätzliches Gyroskop dafür, dass auch in diesen Bewegungsphasen richtige Messwerte zur Verfügung stehen. Die Offenburger Spezialisten für Kreisel- und Neigungsmesstechnik, haben dazu ihr temperaturkompensiertes Neigungsmodul um einen MEMS Kreisel ergänzt (MEMS = Micro Electro Mechanical System).


Ein integrierter Signalprozessor berechnet kontinuierlich, mit Hilfe von Kalman-Filter Operationen, das Optimum aus den beiden Sensorwerten. Im Stillstand wird wie üblich die statische Neigung gemessen. Sobald der Sensor in der Messachse verkippt wird, erkennt dies das Kalman-Filter und verwendet nun den Kreisel zur Winkelberechnung. Die Kreiseldrift wird auch während der Stillstandsphase permanent abgeschätzt. Daher gibt es beim Übergang in die Bewegung auch keinen Sprung in den Messwerten. Der Kreisel stützt den Neigungswert für etwa 10 s, danach wächst der Fehler merklich an. Für die Ausgabe stehen ein CAN-Interface und optional RS232- bzw. RS485-Schnittstellen zur Verfügung.
Die komplette Sensoreinheit ist gemäß Schutzklasse IP65 spritzwassergeschützt in einem sehr robusten Aluminiumgehäuse untergebracht. Das Gerät eignet sich daher besonders für den Einsatz in rauen Umgebungen, beispielsweise im Straßen-, Berg-, Tunnel- und Kanalbau. Weitere mögliche Anwendungen liegen im Bereich der Überwachung von Maschinen und Kippachsen.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird ihnen präsentiert von: