AllmaticAllmatic-Jakob Spannsysteme präsentiert mit dem Spannmittel „Centro Gripp“ eine langlebige Lösung mit hoher Genauigkeit. Durch das bewährte Gripp-System des Unternehmens ist sowohl ein Spannen von Rohteilen als auch von bereits bearbeiteten Werkstücken unterschiedlichster Geometrien möglich. Wie schon bei den Modellen T-Rex oder Titan erlauben auch beim neuen Maschinenschraubstock mit mittiger Spannung Centro Gripp wechselbare Spannbacken eine hohe Flexibilität.

Durch die zentrische Spannung erlaubt der Maschinenschraubstock hohen Komfort bei der Arbeit. Der optimale Zugang zum Werkstück und das sichere, formschlüssige Spannen erweisen sich als ideal bei der Fünf-Seiten-Bearbeitung. Das Spannelement kann horizontal verbaut werden. Damit eignet es sich gut für CNC-Vertikal-Fräsmaschinen. Die Bohrungen in den Spannschultern erlauben dabei eine direkte Befestigung am Maschinentisch. Durch die kompakte Bauform eignet sich das Spannelement für den Einsatz in Fünf-Achs-Bearbeitungszentren.

Die Mitte des Maschinenschraubstockes ist einstellbar. Die Position des Werkstücks bleibt innerhalb enger Grenzen erhalten. Bei winkligen Werkstücken garantiert das Spannelement eine sehr gute Wiederholgenauigkeit. Je nachdem, welche Spannbacken eingesetzt werden, können bearbeitete Werkstücke oder sogar Rohteile der unterschiedlichsten Art gespannt werden. Vorstellbare Anwendungen reichen von Brenn- und Sägeschnitten zu komplexen Formgussteilen. Außerdem erlaubt das System ein Prägen und Spannen in nur einem Arbeitsgang - und das ohne zusätzliche Hilfsmittel.

Gespannt wird der Schraubstock ganz einfach mit einem Drehmomentschlüssel bis zu einem maximalen Drehmoment von 70 Nm. Die Vorwahl des Spannbereiches erfolgt durch Versetzen der auswechselbaren Spannbacken. In diesen liegt auch eine weitere Besonderheit des Spannelementes. Dank glatter Stufen- oder Niederzugbacken für das Spannen vorbearbeiteter Werkstücke und dank spitzer Einsätze sowie Pendelbacken für Rohteile mit komplexen Geometrien gibt es kaum einen Anwendungsfall, der sich nicht realisieren ließe. Je nach verwendetem Gripp-Einsatz sind so Spannweiten von zehn bis knapp 300 mm möglich. Selbst große Werkstücke können sicher gespannt werden - auch bei massiver Zerspanung.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!