Industrie aktuell

Maschinenelemente für Ihre Konstruktion im Maschinenbau

ganter0313Hannover Messe Halle 16, Stand H17

Steckbolzen bewähren sich täglich überall dort, wo Konstruktionen schnell montiert, zerlegt oder verändert werden müssen. Deshalb gehören sie in unterschiedlichster Auslegung und Abmaßen zum Standardprogramm von Ganter, der die Angebotsvielfalt mit den Steckbolzen GN 214.2 und GN 214.3 nochmals erweitert. Eine typische Anwendung ist der Einsatz als Höhenverstellung.

Statt des Griffknopfes für das Handling verfügen die neuen Steckbolzen über einen Zugring. Diese Auslegung ist immer dann vorteilhaft, wenn die Platzverhältnisse knapp sind, denn der Ring lässt sich dann einfach seitlich wegklappen. Der Zugring erlaubt zudem die einfache Fixierung des Halteseils GN 111.2, das den Bolzen vor Verlust schützt.

Den Steckbolzen gibt es in der Stahl-Ausführung (GN 214.2) und in Edelstahl (GN 214.3), wenn dies spezielle Anwendungen in korrosiven Umgebungen oder Bereichen mit erhöhten Hygiene-Anforderungen erfordern. Beide Varianten stehen mit Bolzendurchmessern von 6 bis 16 mm zur Verfügung. Wie bei sämtlichen Steckbolzen des Anbieters lassen sich die Sperrklinken durch einen rot durchgefärbten und damit sofort erkennbaren Polyamid-Druckknopf auslösen.

Durch die rechteckige Form der Sperrklinken aus Edelstahl-Blech ergibt sich eine linienförmige Anlage statt der punktförmigen bei einem Kugelsperrbolzen. Sie kann relativ hohe axiale Kräfte aufnehmen und verhindert so unbeabsichtigtes Lösen der Verbindung. Erst durch die manuelle Betätigung des Druckknopfes entriegeln sich die Sperrklinken und der Steckbolzen lässt sich abziehen. Nach diesem Prinzip arbeiten auch die Typen GN 114.2 (Stahl mit PA-Griffknopf), GN 114.3 (Edelstahl mit PA-Griffknopf) und GN 114.6 in kompletter Edelstahl-Ausführung.


weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: