Sonderhoff

Fermaskin lautet der Markenname einer neuen Dichtungsschaum-Entwicklung, die Sonderhoff Chemicals vorstellt. Wie das Unternehmen erläutert, handelt es sich um einen zweikomponentigen Polyurethan-Dichtungsschaum mit einer flexiblen elastomerartigen schützenden Außenhaut. Wie andere 2K-PU-Dichtungsschäume kann das System mit Hilfe von kostengünstigen Niederdruck-Misch- und Dosieranlagen verarbeitet und direkt auf das Bauteil aufgetragen werden.

Hierbei kommt eine neu entwickelte Maschine der Sonderhoff Engineering zum Einsatz, die gleichzeitig vier Polyurethankomponenten verarbeitet. Die Entwicklung zeichnet sich laut Hersteller durch sehr gute mechanische Eigenschaften aus. Genannt wird etwa eine Zugfestigkeit von über 800 kPa. Die Offenzelligkeit gegenüber Medien sei auch bei geringer Kompression der Dichtung nahe Null. Durch die getrennte Variationsmöglichkeit von Schaumkern und Hüllmaterial kann das Eigenschaftsspektrum von FIPFG (Formed-In-Place-Foam-Gaskets)-Produkten extrem verbessert werden. Nun sei erstmals die Kombination von hoher Reißfestigkeit plus sehr guter Rückstellfähigkeit bei sehr geringer Wasseraufnahme realisierbar. Das System soll zukünftig auch elektrische Leitfähigkeit von Dichtungen ermöglichen (EMV).
Kontakt