Industrie aktuell

Maschinenelemente für Ihre Konstruktion im Maschinenbau

rampf0919Stama auf der EMO Halle 12, Stand C06

Branchenübergreifend gibt es Bauteile, die man unter verschiedenen Gesichtspunkten besser nicht in einem getrennten Prozess auf mehreren jeweils spezialisierten Maschinen fertigt. Für die nötige Stabilität im Bearbeitungszentrum MT 733 von Stama sorgen Maschinengestelle aus „Epument" Mineralguss. Diese werden zerspanungsfrei in höchster Präzision von Rampf Machine Systems hergestellt.

stein0919Motek Halle 4, Stand 220

Stein Automation präsentiert spezielle elektrische Stopper, die dazu beitragen, den Anteil an teuren pneumatischen Komponenten weiter zu reduzieren. Besucher erleben zudem das Werkstückträger-Transportsystem 300 als Standard-Variante live und können sich über kurze Taktzeiten und schnellen Materialtransport informieren.

spanflug0919EMO Halle 9, Stand A30

Mit „Spanflug für Fertiger“ haben CNC-Fertigungsunternehmen die Möglichkeit, auf Basis eines CAD-Modells vollautomatisch Angebotspreise für Dreh- und Frästeile zu berechnen. Die sonst aufwendige Preiskalkulation für CNC-Bauteile wird so mit wenigen Mausklicks ohne manuelle Eingaben und technische Vorkenntnisse erledigt. Diese cloudbasierte Lösung zur Angebotskalkulation für CNC-Fertigungsunternehmen wird erstmals vorgestellt.

tsubaki0919Tsubaki präsentiert mit einer Reihe an „One-Touch“-Inspektionstüren bzw. -Lukendeckeln für Fördersysteme eine für das Unternehmen eher ungewöhnliche Neuvorstellung. Diese eignen sich insbesondere für den Transport von Schüttgütern wie Mehl, Getreide oder viele weitere beliebige Schüttgüter.

kitz0819Motek Halle 3, Stand 3323

Das neue, flexible Werkstückträgersystem „Versaflex“ von Maschinenbau Kitz rundet ab sofort das MK-Portfolio für den Werkstückträger-Transport ab. Die bewährten Systeme auf Basis von Zahnriemen, Staurollenketten, Ketten und Flachplattenbändern werden nun durch ein einspuriges und leichtes Scharnierband-Fördersystem, auch Kunststoff-Kettenförderer genannt, erweitert.

kipp0719EMO Halle 3, Stand G11

Griffe und Knöpfe vom Heinrich Kipp Werk dienen der manuellen Fixierung und Klemmung. Einsatz finden sie beispielsweise im Maschinenbau, Werkzeugbau, Anlagenbau sowie an Prüfgeräten und medizinischen Geräten. Insbesondere in sicherheitsrelevanten Bereichen punkten die neuen, abschließbaren Bediengriffe. Sie verhindern ein unberechtigtes Lösen der Verschraubung oder Verbindung.

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: