Industrie aktuell

Wartungsarme Gleitlager und Wälzlager aus Kunststoff und Stahl

minebea1019Myonic (Minebea Mitsumi) hat auf der EMO das Werkzeugmaschinenlager der nächsten Generation vorgestellt. Die Baureihe AXRY-NGX wurde konsequent auf maximale Steifigkeit weiterentwickelt. Mehr Steifigkeit in dem gegebenen Bauraum sei nicht möglich. Bewährte Features der Baureihe EX wie die Fettreservoirs zur Lebensdauerschmierung wurden übernommen.

schaeffler0919Schaeffler hat das in seiner Firmengeschichte bisher größte Gelenklager gefertigt. Das Speziallager hat einen Außendurchmesser von 1900 mm, einen Bohrungsdurchmesser von 1500 mm und eine Höhe von 600 mm. Das Gewicht beträgt knapp 4,7 t. Eingesetzt wird das Lager in einem Schneidkopfbagger, der von Royal IHC ausgelegt und gebaut wurde.

skf0819EMO Halle 8, Stand A22

Zu den maßgeschneiderten Neuheiten von SKF für Werkzeugmaschinen gehören u. a. die Lager der „Silent“-Series, die aufgrund der verbesserten Konstruktion ihrer Käfige besonders geräuscharm und kühl laufen. Ihre Dichtungen sperren Verunreinigungen so effektiv aus, dass die Maschinenverfügbarkeit davon profitiert.

rodriguez0719EMO Halle 7, Stand B16

Hohe Steifigkeit, große Traglasten und ein äußerst präziser Rundlauf: Diese Merkmale vereinen die RTB-Lager von Rodriguez, die speziell für den Einsatz in Dreh-, Positionier- und Indexiertischen sowie zur Abstützung von Fräs- bzw. Bohrspindelköpfen konzipiert wurden.

Um dem Anwender stets die richtige Gleitlagerlösung schnell montieren und liefern zu können, hält Igus über 12.000 unterschiedliche „Iglidur“ Gleitlager-Typen aus Tribo-Polymeren auf Lager. Neben Großserien ab 500 Stück bietet der Kunststoffspezialist auch Kleinserien bis 500 Stück oder Prototypen mit dem Fertigungsservice „Speedigus“ mit den Sparten „Speedimold“, „Speedicut“, „Speedifit“ und den 3D-Druckservice. Was die unterschiedlichen Verfahren leisten können, erfahren Sie im Video:

 

gmn0719EMO Halle 12, Stand B02

Spindelkugellager von GMN gibt es jetzt auch in den Hochpräzisions-Genauigkeitsklassen P4+ und UP+. Die neue Klasse P4+ ersetzt sukzessive die bisherigen Genauigkeitsklassen DIN P4 und ABEC 7. Noch höhere Anforderungen an Lauf-, Form- und Maßgenauigkeit erfüllt die neue Premiumgenauigkeitsklasse „Ultra Präzision“ UP+.

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: