smc0618Um bis zu 27 % weniger Gewicht als ihre Vorgänger bringen die neuen Drosselrückschlagventile in gerader Ausführung mit Steckverbindung der Serie AS-2F-A auf die Waage. Gleichzeitig hat SMC Deutschland viele Details überarbeitet, die für eine verbesserte Handhabung sorgen:

Ein deutlich vergrößerter Einstellknopf erleichtert die manuelle Einstellung des Durchflusses. Die Druckverriegelung gelingt jetzt völlig ohne Werkzeug. Und wer die Modellvarianten mit Flächendichtring wählt, für den ist das Lösen der Gewindebeschichtung bei der Montage ebenfalls kein Thema mehr. Der elastische Flächendichtring lässt sich sechs bis zehn Mal wiederverwenden.

Im montierten Zustand besitzen alle eine identische Einbauhöhe und es wird nur noch zum finalen Festziehen ein Werkzeug gebraucht. Sind bei den Modellen mit Gewindebeschichtung meist noch 2 bis 3 Umdrehungen bis zum Dichtsitz erforderlich, genügt mit dem Einsatz eines Flächendichtrings maximal eine sechstel Umdrehung. Gleichzeitig wurde die Schlauchaufnahme verbessert: Bei den neuen Modellen ist der Kraftaufwand zur Montage und Demontage eines Schlauchs um 20 bis 30 % reduziert. Weil auch der Freiraum unter dem Schlauch vergrößert wurde, ist zugleich das Handling beim Einführen und Abziehen deutlich einfacher. Der ovale Druckring sorgt bei den kleineren Schlauchdurchmessern von 4 und 6 mm für eine zusätzliche Arbeitserleichterung beim Lösen des Schlauchs.

Die Drosselrückschlagventile der Serie AS-2F-A sind für viele Druckluft-Anwendungen universell einsetzbar. Ebenso wie zahlreiche ähnliche Modelle der Serie AS spielen sie ihre Stärken vor allem dann aus, wenn es um das präzise, schnelle und komfortable Einstellen von Antrieben geht.


 weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!