Industrie aktuell

Energieeffiziente Pneumatik und Druckluftversorgung

buschjostAchema Halle 9, Stand E25

IMI Buschjost hat die Palette der Antriebssysteme um einen digitalen Linearantrieb sowie um einen neuen Schrittmotor mit Stellungsregler erweitert. Der digitale Linearantrieb DLA basiert auf einem ausgeklügelten Antriebssystem für die Regelventile. Bislang wurde der Markt vorwiegend von elektromotorischen Flachdrehschieberventilen dominiert, die durch eine Drehbewegung der Ventilspindel geöffnet und geschlossen werden. Der DLA hingegen öffnet und schließt das Ventil per Linearbewegung.

Bei einem Linearhub von mehr als 10 mm können Nennweiten von bis zu 15 mm beherrscht werden. Abhängig vom Sitzdurchmesser ist ein Betriebsdruck bis 10 bar erreichbar. Regelventile mit digitalem Linearantrieb sind im Vergleich zu Kugel- oder Flachdrehschieberventilen besonders platzsparend. Ihr Einsatz eignet sich deshalb vor allem dort, wo wenig Raum zur Verfügung steht und hohe Anforderungen an die individuelle Durchflusskennlinie bestehen. Eine weitere Neuheit ist das überarbeitete Regelventil mit integriertem Stellungsregler: Hier wurde der bewährte Gleichstrommotor durch einen ebenso robusten wie langlebigen Schrittmotor der neuesten Generation ersetzt. Eine neu entwickelte Regelkarte komplettiert den Antrieb.

Nutzer profitieren gleich mehrfach von der Überarbeitung des Ventils: Zum einen wird die Exemplar-Streuung im Vergleich zum Vorgängermodell mit Gleichstrommotor durch die werksseitige Kalibrierung jedes Schrittmotors deutlich verringert. So verbessert sich auch die Regelgüte beträchtlich. Zum anderen ist die Funktion des Ventils auch unter erschwerten Bedingungen gewährleistet: Die Regelelektronik erkennt erhöhte Lastmomente, die beispielsweise Folge eines längeren Stillstands oder eines Betriebsdrucks über 10 bar sein können und vergrößert den Motorstrom daraufhin stufenweise bis zum maximal möglichen Überlastmoment. Kommt es zu einer Blockade des Ventils, wird der Nutzer durch eine rot blinkende LED-Lampe darauf aufmerksam gemacht.

Für den gesamten Stellweg benötigt der Schrittmotor lediglich 5 s. Aus der Stellungsrückmeldung mit 4 bis 20 oder 0 bis 20 mA können Nutzer darüber hinaus hilfreiche Informationen für die weitere Steuerung der Anwendung ziehen.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: