Industrie aktuell

Energieeffiziente Pneumatik und Druckluftversorgung

Die patentierten Dehnugsgreifer von Gimatic wurden um die Baureihe MFU und MFD in verschiedenen Varianten erweitert, u. a. sind alle Modelle mit Sensorabfrage erhältlich und für den Einsatz in der Lebensmittelverarbeitung geeignet. Die neuen Greifer sind einsetzbar für Durchmesser von 4 bis 85 mm. Die Greifkraft hängt von mehreren Faktoren ab: hauptsächlich vom Durchmesser des festzuhaltenden Werkstücks, aber auch von seiner Oberflächenstruktur, vom Reibungskoeffizienten und vom Luftdruck. Durch die Regulierung des Luftdrucks  kann die Greifkraft reguliert werden, der Betriebsdruckbereich liegt bei 4 bis 8 bar.

Das Dehnteil gibt es wahlweise aus Silikon oder EPDM. Silikon kann in einem breiteren Temperaturbereich eingesetzt werden und garantiert eine längere Lebensdauer, eignet sich aber nicht für alle Anwendungen. EPMD gewährt einen höheren Reibungskoeffizient und hinterlässt keine Rückstände. Dadurch ist es für den Einsatz mit Lebensmitteln (gemäß FDA-Richtlinien) prädestiniert. Beide Modellreihen sind wahlweise mit koaxialem Luftanschluss oder einer Durchgangsbohrung versehen. Sie dient zum einen zur Druckluftzufuhr, kann aber auch zur Kühlung der Teile oder zur Dichtigkeitsprüfung genutzt werden.

Alle Typen gibt es serienmäßig mit optionaler Sensorabfrage, das erweitert den konstruktiven Spielraum und sorgt für zusätzliche Sicherheit im Arbeitsprozess. Die Montage erfolgt wahlweise über ein Gewinde oder eine Passung mittels einer Klemmung. Wie alle Greifer des Herstellers sind auch die MFU- und MFD-Typen komplett wartungsfrei und erlauben einen einfachen Austausch des Dehnteils bei Verschleiß. Ein Dehnungsgreifer wird zum Aufnehmen und Absetzen von Hohlkörpern wie z.B. Flaschen oder Behältern in Handling-Anwendungen eingesetzt.


weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: