Industrie aktuell

Moderne Hydraulik und effiziente Schmierstoffe für nachhaltige Fertigung

klueberMit "Klübersynth CHM 2-100" bringt Klüber Lubrication jetzt ein neues Hochtemperatur-Kettenöl für Antriebs-, Hub- und Förderketten auf den Markt. Zu den Merkmalen des neuen Spezialöls gehören dessen thermische Stabilität und geringe Rückstandsbildung sowie die Fähigkeit, vorhandene Rückstände anzulösen. Damit begegnet Klübersynth CHM 2-100 einem Problem herkömmlicher Kettenöle, die bei hohen Temperaturen verdampfen und dabei lackartige Rückstände bilden. Diese verhindern, dass genügend Frischöl an die Reibstellen gelangt und verstärken die Reibung.

Das wiederum führt zu erhöhtem Energieverbrauch und einem zunehmendem Verschleiß der Kette. Mit dem Hochtemperatur-Kettenöl werden die Wartungsintervalle verlängert, Stillstandszeiten reduziert und die Energieeffizienz der Anlage gesteigert. Gleichzeitig trägt das neue Kettenöl wesentlich zum Werterhalt der Ketten bei.

Das Spezialöl für Temperaturen bis 250 °C basiert auf einem neuen Ester-Grundölkonzept und zeichnet sich durch hohe Oxidationsstabilität sowie geringe Verdampfungsverluste aus. Gute Schmier- und Verschleißschutzwirkung ermöglichen lange Kettenstandzeiten bei kontinuierlicher Minimalmengenschmierung. Dies erhöht die Betriebssicherheit und die Betriebslaufzeit der Maschinen.

Klübersynth CHM 2-100 eignet sich für alle Antriebs-, Hub- und Förderketten im Hochtemperaturbereich bis ca. 250 °C und kann unter anderem in Beschichtungsanlagen (Heizkörper, Weiße Ware), in der Dämmstoffindustrie (Glas- und Steinwolle), in Förderanlagen (Automobilindustrie) sowie Trockenanlagen (Gipsplatten) angewendet werden. Das Öl ist NSF H2 registriert und damit auch für die Nutzung in Bereichen der Lebensmittelindustrie vorgesehen, bei denen der direkte Kontakt mit Lebensmitteln ausgeschlossen werden kann.


weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!