Industrie aktuell

Zuverlässige Stromversorgung mobil und stationär

murrelektronik0317FMB Halle 20, Stand E10

Das Schaltnetzgerät „Emparro67 Hybrid“ von Murrelektronik verlagert die Stromversorgung aus dem Schaltschrank ins industrielle Feld. Zusätzlich überwacht es die Ströme mit zwei integrierten Kanälen zur 24-VDC-Lastkreisüberwachnung und sorgt so für hohe Betriebssicherheit. Eine IO-Link-Schnittstelle ermöglicht eine umfangreiche und transparente Kommunikation.

hy line0317Geht es in den Bereich von Hunderten von Watt, denkt man eher an lärmende Generatoren, die verschleißen und Erschütterungen verursachen und deshalb außerhalb der zu versorgenden Baugruppen anzuordnen sind. Zudem muss der Treibstoff auch bei Nichtgebrauch regelmäßig erneuert werden. Die Brennstoffzelle „Efoy Pro 12000 Duo“ von Hy-Line liefert in normalen 19-Zoll-Einschüben wartungsfrei bis zu 500 W.

Mitsubishi0217Power Gen Halle 7, Stand V45

Mitsubishi Electric stellt skalierbare Automatisierungslösungen und Elektrotechnik für die moderne Energiewirtschaft vor, die angesichts der Forderung nach größerer Flexibilität und höherer Effizienz die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Anwender sichern.

wago10117Hannover Messe Halle 11, Stand C72

Der Strom- und Spannungsabgriff ergänzt das Wago-Portfolio an Strom- und Energiemesstechnik: Die Kombination aus 2-Leiter-Durchgangsklemme und Strom- und Spannungsabgriff bildet die optimale Grundlage für ein erfolgreiches Energiemanagement – denn überall dort, wo elektrische Leistung gemessen werden soll, sind Strom und Spannung erforderlich.

hyline10117Die „Efoy Go“ von Hy-Line Power Components ist eine universelle mobile Stromversorgungseinheit, die 12 V DC, 230 V AC (max. 400 W) und USB-Ladeanschlüsse bietet. Ein 240-Wh-LiFePO4-Akkumulator sorgt dabei für eine stabile, robuste, ausfallsichere, geräuschlose und emissionsfreie Stromversorgung – ob auf Baustellen, bei mobilen Projekten, an abgelegenen Messstellen, anderen autarken, temporären Arbeitsplätzen oder bei Expeditionen.

Fronius0117Logimat Halle 8, Stand C76/79

Fronius-Ladetechnik kommt weltweit beim Betrieb elektrischer Flurförderzeuge in der Intralogistik sowie für die zuverlässige Stromversorgung von Starterbatterien bei Kraftfahrzeugen zum Einsatz. Mit dem Ri-Ladeprozess hat das Unternehmen das bis dato fortschrittlichste, effizienteste und schonendste Verfahren zum Laden von Blei-Säure-Batterien entwickelt. Auch in der Entwicklung alternativer Antriebstechnologien wie dem Lithium-Ionen-Akku und der Brennstoffzelle zählen die Österreicher zu den Pionieren.

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: