Industrie aktuell

GehĂ€use und SchaltschrĂ€nke fĂŒr Elektrik und Elektronik

murrelektronik0114Hannover Messe Halle 9, Stand D27

Wer noch traditionell einzelne Adern von elektrischen Leitungen verdrahtet, braucht viel Geduld und Fachwissen. Adern abisolieren, AderendhĂŒlsen aufcrimpen und die einzelnen Adern auf Reihenklemmen auflegen dauert nicht nur lange sondern ist zudem sehr fehleranfĂ€llig. Murrelektronik prĂ€sentiert Lösungen, mit denen sich Installationen senken lassen. ‚Stecken statt Schrauben‘ ist hier die Devise. Jeder eingesparte Klemmenpunkt im Schaltschrank bringt eine Zeitersparnis von rund 2 min.

Mit passiven Verteilern geht es schon ein ganzes StĂŒck schneller und einfacher als die herkömmliche Verbindung herzustellen. Vorkonfektionierte Ventilstecker und Anschlussleitungen reduzieren den Aufwand und auch das Fehlerrisiko sinkt deutlich. Wer noch einen Schritt weitergeht und eine Feldbuslösung installiert, bei dem fallen auch die letzten Klemmenpunkte weg. Die Lösung ist durchgĂ€ngig gesteckt und bietet umfangreiche DiagnosefunktionalitĂ€ten. Erfahrungen aus der Praxis zeigen: Nicht nur die Installation selbst, auch die Inbetriebnahme verkĂŒrzt sich. Der Zeitaufwand reduziert sich um bis zu 80 %.

Mindestens so gewinnbringend sind die Synergie-Effekte der neuen Verbindungstechnik. Musste bislang ein umfangreiches Sortiment an Kleinteilen bestellt werden, so genĂŒgen nun einige wenige Komponenten. Zum Beispiel lösen Komponenten wie Feldbusmodule mit multifunktionalen SteckplĂ€tzen, vorkonfektionierte Leitungen, Transformatoren mit Weitspannungseingang oder Verteiler, auf denen SteckplĂ€tze fĂŒr sichere AusgĂ€nge integriert sind, einen ganzen Stapel von Kleinteilen ab. Dadurch werden BestellvorgĂ€nge schlanker, der Aufwand fĂŒr das Variantenmanagement sinkt und die Lagerhaltung vereinfacht sich.
weiterer Beitrag des Herstellers         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!