Industrie aktuell

Steuerungstechnik für Geräte, Apparate, Maschinen und Anlagen

LenzeDie Gerätefamilie „L-force Controller 3200 C“ von Lenze mit Atom-Prozessor bietet eine kompakte und besonders widerstandsfähige Bauweise, große Leistungsreserven und eine umfassende Ausstattung. Zu der Produktfamilie gehört der speziell für den Einsatz als SPS und Bewegungssteuerung ausgelegte Controller 3221 C. Er besitzt zwei 100-MBit-Ethernet-Schnittstellen mit integriertem Switch und zwei USB-Schnittstellen. Eine dritte Ethernet-Schnittstelle ist für den Betrieb als EtherCAT-Master reserviert. Dank der modularen Bauweise kann der nur 136 mm breite 3221 C mit weiteren Kommunikationsbussen wie CAN und Profibus ausgestattet werden. Auf eine konventionelle Festplatte wurde verzichtet und stattdessen ein Slot für SD-Speicherkarten integriert. Über den eingebauten schnellen 48-MHz-Rückwandbus können Scheiben aus dem I/O System 1000 direkt angereiht werden.

Für Anwender, die den Controller zusätzlich als Hardwareplattform für die Visualisierung nutzen wollen, wurde der L-force Controller 3231 C entwickelt. Er unterscheidet sich vom 3221 C durch eine zusätzliche DVI- und eine dritte USB-Schnittstelle, an die Monitore bzw. Tastaturen angeschlossen werden können. In Verbindung mit der fortschrittlichen Software und einem abgestimmten Produktportfolio steht dem Anwender eine Automatisierungslösung zur Verfügung, mit der sich eine große Bandbreite an Steuerungslösungen maßgeschneidert und effektiv realisieren lässt.


Interview         weiterer Beitrag des Herstellers        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: