Industrie aktuell

Sicherheitstechnik für die Safety-Automation

rockwell0116Ein leicht verständliches Bewertungs-Tool von Rockwell Automation verschafft Anwendern Einblicke in die Effektivität ihrer Sicherheitsstrategie und gibt ihnen die Möglichkeit, die Anlagenleistung zu optimieren: Der Safety Maturity Index (SMI) eignet sich für jede Branche, Anlagengröße und jeden Standort und zeigt Anwendern den aktuellen Stand in Bezug auf Sicherheitskultur, die Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen und das Sicherheitskapital. Zudem gibt SMI Empfehlungen, wie ein erstklassiges Sicherheitsniveau erreicht werden kann.

„Eine Sicherheitsoptimierung mit Hilfe eines SMI-Assessments kann sich nicht nur in einer reduzierten Zahl an Sicherheitsrisiken, sondern auch in Form von gesteigerter Anlagenproduktivität, größerer Effizienz sowie gesteigerter Arbeitsmoral auswirken“, so Peter Schoch, Initiativleiter Safety bei Rockwell Automation. Um ein erstklassiges Sicherheitsniveau zu erreichen, muss man zuerst die aktuellen Standards im Unternehmen betriebsübergreifend bewerten. Das können Anwender mit dem SMI-Tool jetzt eigenständig tun.

Die drei Hauptbestandteile eines sicheren Arbeitsplatzes sind Kultur (Verhalten), Compliance (Verfahren) und Investitionen (technisch). Diese greifen ineinander und sind in gleichem Maße entscheidend, wenn es darum geht, ein wirksames und nachhaltiges Sicherheitskonzept zu erstellen. Wenn eine solide Sicherheitskultur besteht und gepflegt wird, aber keinerlei Investitionen in Sicherheitstechnologie getätigt bzw. keine Normen eingehalten werden, ist ein Unternehmen weniger in der Lage, einen sicheren Arbeitsplatz bereitzustellen. Gleichermaßen bleiben Risiken bestehen, wenn Anwender zwar in Sicherheitstechnologie investieren, es aber nicht schaffen, innerhalb der Organisation die Bedeutung einer Sicherheitskultur zu vermitteln.

Jeder Sicherheitsaspekt ist im SMI-Tool anhand von vier Kategorien messbar: SMI 1: Investitionen minimieren, SMI 2: Compliance erzielen, SMI 3: Kosten vermeiden und SMI 4: Optimierung der betrieblichen Prozesse. Anwender führen die SMI-Bewertung durch, indem sie eine Reihe von Fragen beantworten und darauf basierend erfahren, wie sie in jeder der vier Kategorien abschneiden. Der Bericht enthält im Bedarfsfall auch Verbesserungsvorschläge.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!