Industrie aktuell

Sensorik für die automatisierte Fertigung

asm0117Optische Encoder sind empfindlich und können unter rauen Umgebungsbedingungen ausfallen wie durch das Eindringen von Feuchte oder Bruch der zerbrechlichen Glasscheiben. ASM hat daher die magnetische Multiturn Sensortechnologie „Posihall“ entwickelt. Diese Sensoren messen Winkelpositionen über bis zu 255 Umdrehungen mithilfe eines magnetischen Messprinzips.

Im Gegensatz zu herkömmlichen magnetischen Encoder-Technologien erfolgt die Positionsbestimmung „echt absolut“. Dies bedeutet, dass unabhängig von Störungen wie nach einem Stromausfall, jederzeit sofort wieder ein korrektes Messergebnis geliefert wird. Die echt absolute Messung wird durch ein Getriebe-gekoppeltes Multihall Sensorsystem ermöglicht.

Posihall Sensoren können direkt auf die Rotationsachse einer Maschine montiert werden. In der robusten, komplett vergossenen Version erreichen Posihall Sensoren eine Schutzart bis IP69. Durch die berührungslose, magnetische Multihall-Technologie können Messwerte selbst dann sicher erfasst werden, wenn das Maschinengehäuses z. B. aufgrund einer Leckage mit Öl oder Wasser gefüllt ist. Das Sensorgehäuse verfügt über einen integrierten Schutz gegen magnetische Felder. Die Sensoren funktionieren in Umgebungen mit Feldstärken bis zu 0,5 T. Für Sicherheitsanwendungen sind sie mit redundanter Elektronik verfügbar. Sie funktionieren zudem bei hoher Vibrationsbelastung, starken Schocks und Temperaturen von -40° bis +85 °C.

Posihall Sensoren eignen sich für den Einsatz in Verpackungsmaschinen, Lebensmittelverarbeitungsmaschinen, in der robusten Edelstahlversion insbesondere auch für mobile Arbeitsmaschinen oder für Anwendungen im Offshore Bereich sowie für Solar- und Windkraftanlagen.
weiterer Beitrag des Herstellers          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite wird Ihnen präsentiert von: